Kuriose Liebesgeschichte 23-Jährige heiratet ihren Stiefbruder – Reaktion der Mutter überrascht

Symbolfoto. Ein junges Paar umarmt sich im Sonnenuntergang.

Symbolfoto. Ein junges Paar umarmt sich im Sonnenuntergang.

Wo die Liebe so hinfällt... Matilda (23) und ihr Mann Samuli (27) sind seit kurzem glücklich verheiratet. Die Kennenlern-Geschichte des Paares ist dabei mehr als kurios.

Was die Geschichte der Beiden genau kurios macht? Das Paar lernte sich über ihre Eltern kennen. Klingt ja erstmal nicht ungewöhnlich. Die Eltern des Paares sind jedoch ebenfalls miteinander verheiratet. Matilda und ihr Mann Samuli sind also nicht nur ein Liebespaar, sondern auch Stiefgeschwister.

Ihre besondere Lovestory hat Matilda jetzt gegenüber „Yahoo News Australia“ erzählt. 

Von Stiefgeschwistern zum Bund der Ehe

Im Jahr 2019 heirateten Matildas Mutter und Samulis Vater. Dadurch gewann Matilda nicht nur einen Stiefpapa und einen Stiefbruder, es war auch der Anfang einer ganz großen Liebe.

Alles zum Thema Ehe

Denn was zunächst wie innige Geschwister-Liebe wirkte, nahm bald eine überraschende Wendung. 2021 küssten sich Matilda und Samuli zum ersten Mal. Ein Kuss unter Geschwistern oder Freunden? Nein, es ist ein Kuss aus richtiger Liebe.

Bereits zwei Wochen später beginnen sie sich zu daten. Doch der Anfang der zarten Liebesgeschichte geht nicht nur mit positiven Gefühlen einher, denn Matilda ist erstmal ganz schön verwirrt über ihre Zuneigung zu ihrem Stiefbruder.

Ungewöhnliche Liebe: Was werden die anderen denken?

Zu Anfang der Beziehung kreisen ihre Gedanken vor allem darum, was andere wohl über ihre ungewöhnliche Liebesgeschichte denken werden. Vor allem hat sie Angst, verurteilt zu werden. „Ich war gleichzeitig verwirrt und verliebt und ehrlich gesagt wusste ich nicht, was ich tun soll“, erzählt Matilda gegenüber „Yahoo News Australia“.

Als ihre Liebe öffentlich wurde, erfuhren die Eltern zuerst von der Beziehung der beiden. Besonders die Reaktion der Mutter überraschte alle.

Matildas Mutter überrascht mit ihrer Reaktion

Denn anders als erwartet, seien die Eltern „von Anfang an sehr glücklich für uns“ gewesen, erzählt Matilda. Insbesondere ihre Mutter stärkte dem jungen Liebespaar den Rücken. „Sie sagte mir, ich solle das tun, was ich in diesem Moment für das Beste hielt, alles andere beiseitelegen und meinem Herzen folgen, und deswegen habe ich Samuli geheiratet“, so die 23-Jährige.

Ihre Freunde reagierten ganz anders. Sie zeigten sich zunächst verwirrt und verurteilend gegenüber der besonderen Liebesbeziehung. Doch mittlerweile sollen sich auch die Freunde daran gewöhnt haben.

Rechtlich stand der Ehe übrigens nichts im Wege. Genauso wie in Deutschland ist eine Ehe zwischen Stiefgeschwistern erlaubt, denn es besteht keine Blutsverwandtschaft. (ac)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.