Nächstes Unglück in Freizeitpark Dutzende Verletzte bei Achterbahn-Unfall in Legoland

Hai zerfleischt Surfer das Bein Hilfe kommt zu spät – Mann stirbt am Strand

Hai

Ein Weißer Hai taucht aus dem Wasser auf. Das Symbolfoto wurde nahe Gansbaai (Südafrika) im Jahr 2010 aufgenommen.

Brisbane – Bei einer Hai-Attacke an der Ostküste Australiens ist ein Surfer ums Leben gekommen. Das etwa drei Meter lange Tier zerfleischte nach Polizeiangaben am Sonntag ein Bein des Mannes.

Gewaltsame Hai-Attacke: Für Surfer kommt jede Hilfe zu spät

Andere Surfer eilten dem etwa 60 Jahre alten Mann aus dem Bundesstaat Queensland zu Hilfe, wehrten den Hai ab und brachten den Schwerverletzten an Land. Trotz rascher Erster Hilfe starb er noch am Unglücksort.

Hier lesen Sie mehr: Heftige Attacken – US-Surfer tödlich verletzt, Franzose prügelt Hai in die Flucht

Der Angriff ereignete sich den Angaben zufolge an einem beliebten Strand in Kingscliff rund hundert Kilometer südlich der Großstadt Brisbane. Australien zählt zu den Ländern mit den weltweit meisten Hai-Angriffen, Todesopfer sind aber selten.

Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben des Taronga-Zoos in Sydney 27 Attacken, von denen keine tödlich verlief. In diesem Jahr gab es nun schon drei tödlichen Attacken. (afp) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.