+++ EILMELDUNG +++ Dritter KVB-Streik in einem Monat Nichts geht mehr: Köln steht für zwei Tage still

+++ EILMELDUNG +++ Dritter KVB-Streik in einem Monat Nichts geht mehr: Köln steht für zwei Tage still

Staat ausgetrickstGeschwister-Paar heiratet – jetzt droht Ärger

Ein frisch verheiratetes indisches Ehepaar lässt sich nach einer Gruppenhochzeit von acht Paaren fotografieren.

In Indien hat eine skurrile Eheschließung für Ärger gesorgt. Das Symbolfoto zeigt eine Hochzeit in Indien. 

In Indien kam es im Rahmen einer Masseneheschließung zu einer skurrilen Hochzeit, die den Ärger der Behörden auf sich zog. Nun hat das Ehepaar ernste Konsequenzen zu erwarten. 

Was man für Geld nicht alles tun würde! In Indien hat eine Schwester ihren Bruder geheiratet, um eine Belohnung vom Staat einzukassieren.

Die Hochzeit fand im Rahmen eines vom Sozialamt organisierten Massenhochzeitsprogramms statt, bei dem Paare nach der Eheschließung 35.000 Rupien (rund 400 Euro) erhalten, wie die indische Nachrichtenagentur IANS am Donnerstag (16. Dezember 2021) berichtete.

Indien: Geschwister-Paar gibt sich das Ja-Wort

Dass die Eheleute Geschwister sind, kam ans Licht, nachdem die skurrile Eheschließung durch einen Anwohner ihres Dorfes am Wochenende nach ihrer Hochzeit gemeldet worden war.

Alles zum Thema Ehe

1
/
4

Bei der Massenhochzeit in Indien gaben sich auch 51 weitere Paare das Ja-Wort.

Indien: Ehepaar droht Ärger

Was nun aus dem frischvermählten Geschwister-Paar wird, ist unklar. Die Behörden kündigten allerdings schon an, dass sie mit Konsequenzen zu rechnen haben.

In guten wie in schlechten Zeiten – sollte man meinen. Allerdings dürfte die Blitzscheidung dieses Pärchens bereits beschlossene Sache sein, denn die Ehe dieser beiden war wohl von Beginn an zum Scheitern verurteilt. (dpa/red)