Hollywood-Legende ist tot „Goodfellas“-Star überraschend gestorben

Für den kleinen Jove (1) Nach verheerendem Brand in NRW: Vater mit verzweifeltem Aufruf

Der kleine Jove befindet sich nach einem Hausbrand auf dem Arm eines Feuerwehrmannes.

Der einjährige Jove wurde bei einem Hausbrand in Wuppertal am 24. März 2022 von Einsatzkräften der Feuerwehr gerettet.

Joshua Koch und seine Familie erlebten bei einem Hausbrand in Wuppertal dramatische Minuten. Nun wendet er sich für seinen einjährigen Sohn mit einem verzweifelten Spendenaufruf an seine Mitmenschen.

Am Donnerstag, dem 24. März 2022, ist es in einem Mehrfamilienhaus in Wuppertal zu dramatischen Szenen gekommen. Durch einen Kellerbrand verbreitete sich das Feuer und der Rauch in dem Gebäude auf der Straße Schimmelsburg rasend schnell, die Flucht über das Treppenhaus war für die Anwohner und Anwohnerinnen nicht möglich.

Die Feuerwehr konnte glücklicherweise alle 16 Menschen, darunter auch vier Kinder und ein kleiner Hund, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in dem Haus befanden, mithilfe von zwei Drehleitern aus den Flammen befreien. Auch Joshua Koch, seine Partnerin Mila und sein Sohn Jove, der erst 15 Monate alt ist, wurden aus dem Feuer gerettet.

Wuppertal: Haus nach Brand nicht mehr bewohnbar – Vater mit Spendenaufruf

Das Haus in Wuppertal ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar, alle Habseligkeiten von Joshua Koch sind aufgrund der Hitze und des Rauches nicht mehr zu gebrauchen. In seiner Verzweiflung richtet er sich nun mit einer Crowdfunding-Aktion an die Öffentlichkeit und bittet seine Mitmenschen über das Portal „Gofundme“ um Hilfe.

„Ich sammele Spenden, um meinem 15 Monate alten Sohn Jove nach einem Kellerbrand neue Kleidung, ein neues Kinderzimmer und neue Spielsachen kaufen zu können, sowie einen neuen schönen Lebensraum schaffen zu können“, so Joshua Koch. Der kleine Jove freue sich über jede Hilfe und auch ihm als Elternteil falle ein Stein vom Herzen, wenn sich sein Sohn in seinem zukünftigen Umfeld schnell wohlfühlen kann.

Nach fünf Tagen sind bislang 1750 Euro zusammengekommen (Stand: 30. März 2022, 16.30 Uhr). „Wir bedanken uns bei jedem Spender und wünschen allen anderen Betroffenen alles Gute für die Zukunft und eine gute Besserung“, so Joshua Koch.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.