Wetter in Köln und NRW Erst grau und ungemütlich – aber Sahara-Luft im Anmarsch

Wie geht es in den nächsten Tagen wettermäßig weiter? EXPRESS.de hält Sie in diesem Ticker mit allen Entwicklungen zum aktuellen Wetter in NRW auf dem Laufenden.

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen erwartet ein überwiegend trübes Wochenende mit Schauern und einzelnen Gewittern. Aber – Besserung ist in Sicht.

Am Sonntag (2. Oktober 2022) und auch am Montag (3. Oktober 2022) werden wir voraussichtlich von der Sonne nicht viel zu sehen bekommen. Die Aussichten sind eher durchwachsen. Doch zur Mitte der Woche soll die berühmt-berüchtigte Sahara-Düse wieder für Sonne und warmes Wetter sorgen.

Wetter in NRW: Noch ungemütlich, dann kommt die Sahara-Düse

Im Ticker von EXPRESS.de bekommen Sie alle Informationen rund um aktuelle Temperaturen, Wetterwarnungen und andere wichtige Hinweise zum Wetter in NRW.

Alles zum Thema Wetter
  • Am Sonntag (2. Oktober 2022) in der Eifel zeitweise noch Regen, der im Laufe des Nachmittags allmählich abklingt. Sonst wechselnd bis stark bewölkt und nur örtlich Schauer. Am Nachmittag nehmen von Nordwesten die Auflockerungen zu. Tageshöchsttemperatur zwischen 14 und 18 Grad, auf dem Kahlen Asten bis 10 Grad. In der Nacht zum Montag (3. Oktober 2022) wolkig oder gering bewölkt und meist niederschlagsfrei. Zum Morgen örtlich Nebel möglich.
  • Am Montag nach Auflösung örtlicher Frühnebelfelder zunächst wechselnd bewölkt, im Tagesverlauf von Südwesten her auch längere heitere Abschnitte und weitgehend niederschlagsfrei. Höchsttemperatur zwischen 15 und 18 Grad, im höheren Bergland bei 13 Grad. In der Nacht zum Dienstag (4. Oktober 2022) wolkig, teils auch gering bewölkt und niederschlagsfrei. Achtung, örtliche kann erneut dichter Nebel die Sicht beeinträchtigen.
  • Am Dienstag vor allem in Tallagen des Berglandes zunächst Nebelfelder, sonst heiter bis wolkig und meist niederschlagsfrei. Temperaturanstieg auf 17 bis 20 Grad, in Hochlagen bis 13 Grad. In der Nacht zum Mittwoch (5. Oktober 2022) wolkig und niederschlagsfrei.
  • Am Mittwoch kommt dann immer mehr die warme Sahara-Luft zu uns. Am Nachmittag sollen dann laut Deutschem Wetterdienst (DWD) die Temperaturen auf fast sommerliche 20 bis 25 Grad steigen. Dazu soll auch die Sonne scheinen. Wie lange der Spätsommer in NRW bleibt, ist derzeit allerdings noch nicht vorhersehbar. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.