Suff-Fahrt in NRW Andere wären tot: Frau gestoppt – ihr Promillewert macht selbst Polizisten sprachlos

Eine Frau trinkt aus einer Flasche.

Eine Autofahrerin, die am Dienstag (12. Oktober 2021) in Reichshof gestoppt wurde, hatte enorm viel Alkohol getrunken. Das Symbolfoto zeigt ein Mädchen, das im Mai 2016 in Berlin aus einer Bierflasche trank.

Die Polizei hat die Suff-Fahrt einer Autofahrerin in Reichshof gestoppt. Der Promillewert der Frau machte selbst die erfahrenen Beamten sprachlos. 

Reichshof. Andere wären mit diesem Promillewert tot! Am Dienstag (12. Oktober 2021) hat die Polizei eine Autofahrerin (36) mit mehr als 4,6 Promille gestoppt. Sie konnte sogar noch pusten. 

Bei einem Alkoholwert ab zwei Promille ist normalerweise das Reaktionsvermögen bei fast null, erschlaffen die Muskeln. Ab drei Promille kommt es zu Bewusstlosigkeit und Gedächtnisverlust und ab vier Promille drohen Lähmungen, Koma, Atemstillstand und Tod. 

Suff-Fahrt in Reichshof: Frau (36) ignorierte Einbahnstraße

Die 36-Jährige aus Waldbröl war am Dienstag gegen 11.20 Uhr einer Polizeistreife aufgefallen. Sie war auf der Querstraße in Reichshof-Denklingen unterwegs – entgegen der dort wegen einer Baustelle eingerichteten Einbahnstraßenregelung. 

Die Beamten wollten sie per Handzeichen stoppen, doch das ignorierte sie und fuhr unbeirrt weiter. Die Frau konnte laut Polizei jedoch etwas später erneut angetroffen und kontrolliert werden, wobei den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegenschlug.

Bei einem Alkoholvortest zeigte das Gerät einen Wert von mehr als 4,6 Promille an, weshalb die Polizei den Führerschein sicherstellte und eine Blutprobenentnahme in die Wege leitete. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.