Kurioser Einsatz in NRW Person steckt in Pfandautomat fest – 26 Einsatzkräfte vor Ort

Kunden geben Pfandflaschen und Leergut zurück.

In Sankt Augustin ist es am Donnerstag (14. April) zu einer Notlage in einem Supermarkt gekommen. Unser Symbolfoto zeigt einen Leergutautomaten, der nichts mit dem aktuellen Fall zu tun hat.

In Sankt Augustin ist es zu einem kuriosen Unfall in einem Supermarkt gekommen.

Diesen Einsatz werden die Feuerwehrleute aus Sankt Augustin wohl lange nicht vergessen. Sie wurden am Donnerstag (14. April) in einen Supermarkt an der Alten Heerstraße gerufen. Dort bot sich ihnen eine nicht alltägliche Notlage.

NRW: Notfall an Pfandautomaten sorgt für Feuerwehreinsatz

Der Notruf ging gegen 10 Uhr von dem dortigen Hit-Markt aus. Gemeldet wurde, dass eine Person mit einem Bein in einer Leergutanlage eingeklemmt sei. Von allein war sie nicht mehr aus dem Automaten rausgekommen und benötige Hilfe.

Mit Handwerkzeug haben die Feuerwehrleute aus NRW das Bein aus der Rollenbahn des Pfandautomaten befreit und die Person an den Rettungsdienst übergeben.

Da die Befreiung schnell gelang, wurden viele der insgesamt 26 Einsatzkräfte nicht tätig, sondern konnten den Einsatz schnell abbrechen.

Wie schwer die Person verletzt wurde, konnte die Feuerwehr Sankt Augustin nicht mitteilen. Rätselhaft bleibt, warum die Person mit einem Bein in den Leergutsautomaten geraten war. (aa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.