+++ EILMELDUNG +++ Fahrtrichtung Köln Heftiger Unfall auf A1 – vier Fahrzeuge beteiligt

+++ EILMELDUNG +++ Fahrtrichtung Köln Heftiger Unfall auf A1 – vier Fahrzeuge beteiligt

Beliebtes Outlet-Center für NRWWichtige Änderung und neuer Service – wegen Omikron

Eine Passantin sitzt mit ihren Einkaufstüten auf einer Sitzbank in der Innenstadt.

Die Restriktionen wegen der weltweit wütenden Omikron-Variante des Cornavirus' machen auch vor einem beliebten Shopping-Outlet in den Niederlanden nicht Halt. Das Archivbild von November 2021 zeigt Passanten beim Shopping in Hamburg.

Das Outletcenter im niederländischen Roermond bietet in Zeiten immer schärferer Corona-Regeln nun eine entscheidende Neuerung – Kunden können dort zum Beispiel kontaktlos einkaufen.

von Stefanie Monien (smo)

Auch die Niederlande, beliebtes Ausflugs- und Ferienziel für Bewohner Nordrhein-Westfalens, hat angesichts der immer heftiger grassierenden Omikron-Variante die Corona-Regeln ebenfalls verschärft. 

Seit dem 19. Dezember 2021 sind die Niederlande im Lockdown: Gastronomie, Dienstleister, sowie Sport- und Kulturstätten sind geschlossen, ebenso die laut Mitteilung des Auswärtigen Amtes vom 28. Dezember 2021 die „nicht essentiellen Geschäfte“, zu denen auch das Outletcenter in Roermond zählt.

Outletcenter Roermond: Virtual Shopping und „Click & Collect“ wegen Omikron

Daher bieten die meisten der rund 200 Geschäfte von Adidas bis Zadig&Voltaire nun den kontaktlosen „Click & Collect“-Service an. Also online einkaufen und die Waren dann im Shop in Roermond abholen, dabei müssen Kunden allerdings eine Mund-Nasen-Maske tragen.

  • Das Designer Outlet Roermond wurde 2001 eröffnet. Im Shoppingcenter sind rund 200 Marken-Shops vertreten.
  • Laut Mitteilung des Betreiberunternehmens habe das Center 365 Tage im Jahr geöffnet (zu „Nicht-Corona-Zeiten“, versteht sich).
  • Pro Jahr hat das Outletcenter Roermond rund 4,6 Millionen Besucher (diese „aktuellste“ Zahl wurde 2013 veröffentlicht)
  • Das Outletcenter in Roermond ist das größte Factory-Outlet in Nordeuropa.

Außerdem bieten rund 40 Shops in dem niederländischen Outlet die Möglichkeit des „Virtual Shoppings“: Hier bucht man sich einen Online-Termin, Mitarbeitende des jeweiligen Geschäfts zeigen dem Kunden die gewünschten Kleidungsstücke und Accessoires. Außerdem soll, so schreibt Outletbetreiber McArthurGlen auf seiner Internetseite, der Kunde per Video eine Styleberatung erhalten können. (smo)