Unfall in NRW Einsatzkräfte finden umgekipptes Auto – vier Schwerverletzte 

Die Unfallstelle am Refrather Weg im Stadtteil Gronau von Bergisch Gladbach.

Bei einem Autounfall in Bergisch Gladbach wurden vier Menschen verletzt. Das Foto zeigt die Unfallstelle am Samstag (28. August). 

Bei einem schweren Autounfall in Bergisch Gladbach sind vier Menschen verletzt worden, davon einer lebensgefährlich. 

Bergisch Gladbach. Bei einem Autounfall in Bergisch Gladbach sind am frühen Samstagmorgen (28. August) vier Menschen verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Wie es dazu kommen konnte, blieb den Einsatzkräften zunächst schleierhaft. Sie hatten beim Eintreffen an der Unfallstelle das umgekippte Auto an einen Betonpfeiler lehnend vorgefunden, wie die Polizei mitteilte.

Die linke Fahrzeugseite hing in der Luft und wurde von Ersthelfern festgehalten. Drei Schwerverletzte waren bereits aus dem Wrack befreit, ein weiterer Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen im Wagen eingeklemmt worden und nicht ansprechbar. Nach etwa einer halben Stunde konnte ihn die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreien.

Bergisch Gladbach: Wrack musste von Betonpfeiler getrennt werden

Das Fahrzeug war so stark beschädigt und die Wucht des Aufpralls offenbar so groß gewesen, dass das völlig demolierte Wrack mittels Ketten und Seilwinden vom Betonpfeiler getrennt werden musste. Im Einsatz waren 32 Einsatzkräfte mit 13 Fahrzeugen von Feuerwehr und Rettungsdienst sowie drei Einsatzmittel der Polizei. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.