Corona in NRW Behörde gibt erschreckende Zahlen bekannt – so viele Tote gab es in Köln

Das Statistische Landesamt NRW gab am Montag (4. April) neue Zahlen bezüglich der Todesfälle aufgrund von Corona bekannt. Unser Foto (3. Dezember 2021) zeigt eine Mitarbeiterin auf der Covid-Intensivstation 4b der Uniklinik Köln.

Das Statistische Landesamt NRW gab am Montag (4. April) neue Zahlen bezüglich der Todesfälle aufgrund von Corona bekannt. Unser Foto (3. Dezember 2021) zeigt eine Mitarbeiterin auf der Covid-Intensivstation 4b der Uniklinik Köln.

Das Statische Landesamt NRW teilte am Montag in Düsseldorf die Zahl der Todesfälle für NRW mit, bei denen eine Corona-Erkrankung als Todesursache zugrunde liegt.

Die Corona-Inzidenz in NRW ist weiter gesunken und liegt laut Robert Koch-Institut derzeit bei 1193 (Vortag: 1215). Die Zahl der Neuinfektionen ist in NRW um 9994 auf 4.331.386 gestiegen. Den Behörden wurden seit Ausbruch der Pandemie 23.768 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet.

Um einen Überblick über das Ausmaß der Pandemie zu geben, hat das Statistische Landesamt NRW am Montag (4. April) in Düsseldorf die Sterbeursachen aller Gestorbenen im Zeitraum April 2021 bekannt gegeben. Es sind im Moment die aktuellsten Zahlen des Statischen Landesamtes.

NRW: Statisches Landesamt gibt erschreckende Todesfallzahlen bekannt

Damals starben in NRW nach vorläufigen Zahlen 1158 Menschen an einer Corona-Erkrankung. Dies entspricht 7,2 Prozent aller Gestorbenen in dem Monat. Weitere 268 Personen starben laut Todesbescheinigungen mit Covid-19 als Begleiterkrankung.

Alles zum Thema Corona
  • Corona-Welle schon im Sommer?  Pandemie-Experte warnt: „Nicht die Augen verschließen“
  • Kölns letztes Glitzer-Event Findet beliebter Ball endlich wieder statt? Entscheidung ist gefallen
  • „Absolut unerlässlich“ Kölner Zoo erhöht die Preise deutlich – das zahlen Besucher jetzt
  • Affenpocken Woran Sie die Krankheit erkennen, wie Sie sich schützen
  • Corona-Chaos Apotheker Simon Krivec (34) aus NRW packt aus: „Das glaubt mir keiner“
  • Affenpocken-Virus Erster Verdachtsfall in Köln – Mann muss in Klinik, Stadt Köln nennt weitere Details
  • Corona-Pandemie Lauterbach stoppt Nackt-Werbespots – „könnten sich getriggert fühlen“
  • Pandemie-Pakt „Stetig zunehmende Bedrohung“ – was Lauterbach und die G7-Staaten jetzt planen
  • Millionen Pflegekräfte profitieren „Unermüdlicher Einsatz“: Bundestag beschließt saftigen Corona-Bonus
  • Droht neue Pandemie? Pocken breiten sich plötzlich aus – weitere Fälle in Europa und den USA

Aus den Meldedaten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) geht hervor, dass allein in Köln seit Beginn der Pandemie bis heute 1018 Todesfälle, die in Zusammenhang mit Corona stehen, gemeldet worden sind.

In zehn Fällen waren die Patientinnen und Patienten jünger als 40 Jahre. Das entspricht 0,98 Prozent der Gesamtzahl. Häufigste Todesursache in NRW waren im April 2021 mit 29 Prozent aller Gestorbenen allerdings Krankheiten des Kreislaufsystems. (dpa/als)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.