Schwere Explosion in NRW Anschlag auf Partei-Büro? Staatsschutz ermittelt nach Detonation

„Bosbach-Kommission“ in NRW Verfassungsschutz soll auch Kinder beobachten

5FA20A00094185A8

Wolfgang Bosbach (2.v.r., CDU) sitzt am im Januar 2018 in der Staatskanzlei in Düsseldorf neben Armin Laschet (CDU), dem Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen.

Düsseldorf – Die sogenannte „Bosbach-Kommission“ empfiehlt in ihrem Abschlussbericht Unterbringungsmöglichkeiten für junge Intensivtäter („Systemsprenger“) und die Beobachtung auch von unter 14-Jährigen bei Salafismusverdacht durch den Verfassungsschutz. Öffentlichkeitsfahndungen sollten schneller ablaufen, fordert der Bericht. Das geht aus dem rund 150-seitigen Papier hervor.

  • Seit 2018 tagte die sogenannte „Bosbach-Kommission“ aus Sicherheits- und Justizexperten in NRW.
  • Jetzt liegt der Abschlussbericht vor.
  • Er bietet Analyse und Ratschläge, wobei vieles an Gesetzen oder mangelndem Geld scheitern könnte.

Den Abschlussbericht der Regierungskommission „Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen“ - so der offizielle Name des Gremiums - will der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach mit Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Donnerstag (6. August) offiziell vorstellen. Das sind die Kernpunkte:

  • ERMITTLUNGSARBEIT
  • EXTREMISMUS
  • ISLAMISMUS
  • CYBERKRIMINALITÄT
  • EINBRÜCHE
  • INTENSIVTÄTER
  • CLANS
  • KINDESMISSBRAUCH
Alles zum Thema Wolfgang Bosbach
  • Edel-Fan mit Klartext zur FC-Misere Bosbach wird emotional: „Kann es nicht mehr hören“
  • Bergisch Gladbach Grund ist traurig: Kinder-Karussell mitten in der Stadt aufgebaut
  • Im Köln-Talk Als es um FC geht, holt Bosbach Plüsch-Hennes und gibt Gänsehaut-Antwort
  • Kölner Psychiater über Teil-Lockdown „Wir sollten alle die Aggressionen runter fahren”
  • Youtube-Hit Weininger „Sitzungspräsident“ ist Kölns Spaß-Held in Corona-Zeiten
  • Bestes NRW-Haus Hier kaufen Kölner Promis wie Peter Brings oder Guido Cantz ihre Autos
  • „Bosbach-Kommission“ in NRW Verfassungsschutz soll auch Kinder beobachten
  • Jecke Kooperation Bosbach, Brühl und Pauels: Kölle singt für das Bergische Land
  • Im Video Wolfgang Bosbach: Darum trommel ich für das Thema Testen
  • Bosbach gerührt Höhner-Frontmann kämpft mit Kölner Promi-Team für gute Sache

Die 16-köpfige „Bosbach-Kommission“ unter Leitung des ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten war von Ministerpräsident Laschet eingesetzt worden und 2018 erstmals zusammengetreten. Sie hatte bereits Zwischenberichte zu Clan-Kriminalität und Kindesmissbrauch vorgelegt. Zu den Mitgliedern gehören Experten aus Polizei, Justiz, Politik und Wissenschaft. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.