Menschen springen aus Fenstern Angreifer schießt in russischer Uni um sich – acht Menschen tot

Kurioser Einsatz in NRW Hier brennt es bei der Feuerwehr

Feuer bei der Feuerwehr: Am Montag stand die Fahrzeughalle der Feuerwehr Olsberg in Flammen.

Feuer bei der Feuerwehr: Am Montag stand die Fahrzeughalle der Feuerwehr Olsberg in Flammen.

Feuer bei der Feuerwehr. Am 13. September kam es im sauerländischen Olsberg zu einem Brand der Fahrzeughalle. 

Olsberg. Am 13. September rückte die Feuerwehr Bigge-Olsberg zu ihrem wohl ungewöhnlichsten Einsatz aus: Die eigene Fahrzeughalle brannte lichterloh. Um 12.06 Uhr ertönten am Montag die Sirenen, wie die Wehrleute des Löschzuges Bigge-Olsberg in einem Posting auf ihrer Facebook-Seite verkündeten.

Kaum waren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr an der Wache eingetroffen, sahen sie, wie Flammen aus einem der Tore schlugen. Ihr Schlauchwagen „SW 2000“ stand in Flammen.

Brandschützer in NRW selber betroffen: Feuer bei der Feuerwehr Olsberg

Die anderen in der Halle untergestellten Spezialfahrzeuge wurden durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen. Es ist fraglich, ob sie weiter einsatzbereit sind.

26 der Einsatzkräfte wurden vorsorglich durchgecheckt um abzuklären, ob sie Rauchgase eingeatmet hatten - glücklicherweise war das nicht der Fall. Insgesamt waren etwa 100 Einsatzkräfte mit 18 Fahrzeugen aus dem gesamten Stadtgebiet Olsberg, der Stadt Brilon und der Gemeinde Bestwig im Einsatz, um ihren Kollegen zu helfen.

Der ungewöhnliche Brand hat große Folgen: Die Fahrzeuge des Löschzuges Bigge Olsberg müssen durch Sachverständige überprüft werden und, wenn noch erforderlich, durch Fachfirmen gereinigt werden. Die gesamte Einsatzkleidung der etwa 70 Mitglieder muss ebenfalls auf Einsatztauglichkeit überprüft und gereinigt werden. Ob das Gebäude saniert werden kann oder abgerissen werden muss, wird erst in den nächsten Tagen geklärt sein.

Brand in Olsberg: Einsatzkräfte unverletzt

Verletzt wurde bei dem ungewöhnlichen Einsatz niemand. Über die Brandursache sowie die Schadenshöhe liegen noch keine Informationen vor, ein Brandsachverständiger hat die Ermittlungen aufgenommen. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.