Wuppertal Bluttat im Ausländeramt – Mitarbeiterin bei Angriff schwer verletzt

Aufatmen bei den Betreibern NRW-Clubs dürfen wieder öffnen – das Datum steht fest

Menschen tanzen im Club „Neko“ in Freiburg auf der Tanzfläche.

Partyfans aufgepasst: Ab dem 4. März 2022 dürfen Clubs und Diskotheken in NRW wieder öffnen. Das Symbolfoto entstand am 5. September 2021 in einem Etablissement in Freiburg.

Das Ende der Tanz-Sehnsucht ist in Sicht: Clubs und Diskotheken dürfen in Nordrhein-Westfalen demnächst wieder öffnen.

Nach monatelanger Schließung wegen Corona sollen Clubs und Diskotheken in Nordrhein-Westfalen am 4. März wieder öffnen können. Das bekräftigte Staatskanzleichef Nathanael Liminski am Mittwoch (23. Februar 2022) nach einem Gespräch mit Clubbetreibern und Vertretern der Pop-Szene in Köln.

Die Wiedereröffnung von Clubs am 4. März ist auch Teil des Stufenplans, den Bund und Länder vergangene Woche beschlossen hatten.

NRW: Clubs dürfen wieder öffnen: „Szene hat große Einschränkungen mitgetragen“

„Wenn sich das Infektionsgeschehen weiter so positiv entwickelt, wird der nächste Öffnungsschritt wie geplant erfolgen“, sagte Liminski. Die dafür notwendigen Schutzmaßnahmen werde die Landesregierung zeitnah kommunizieren. „Denn die Betreiber und Künstler brauchen Vorlauf und Planungssicherheit.“

Alles zum Thema Corona
  • Epidemiologe zieht über Lauterbach her „Wäre besser, wenn er seine Zunge im Griff hätte“
  • Image-Wandel auf Mallorca? Ballermann-Gastronom: „Wir leben hier vom Sauftourismus“
  • Masken, Corona-Tests NRW-Schulstart nach den Sommerferien: Das müssen Eltern und Kinder wissen
  • Corona Österreich hebt Quarantäne-Pflicht auf – auch in Deutschland gibt es eine klare Tendenz
  • Flughafen Köln/Bonn Lufthansa-Warnstreik ab Mittwoch: Zusätzliches Chaos erwartet
  • Corona-Selbsttest Bei diesen Onlineshops erhältlich – so viel zahlen Sie für die Schnelltests
  • Galeria, P&C und Co. Kaufhaus-Riesen klagen gegen Corona-Regeln des 1. Lockdowns in NRW
  • Drei beliebte Ziele besonders betroffen Flüge ins Ausland sind jetzt deutlich teurer als vor Corona 
  • „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers ist krank – „tut mir wahnsinnig leid“
  • Krankenkasse legt Zahlen offen Krankentage von Long-Covid-Betroffenen pro Jahr schockieren

Laut Bund-Länder-Beschluss sollen Clubs und Diskotheken in NRW für Geimpfte und Genesene mit tagesaktuellem Test oder mit dritter Impfung (2G plus) wieder geöffnet werden.

„Die Clubszene in all ihren Facetten hat in den vergangenen zwei Jahren zur Eindämmung der Corona-Pandemie große Einschränkungen mitgetragen“, sagte der Staatskanzleichef. „Das betrifft Betreiber und Künstler, deren Lebensunterhalt teils dramatische Einschnitte erfahren hat, aber auch viele vor allem jungen Menschen, die seit Monaten auf Clubkultur verzichten müssen.“ (dpa/nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.