+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Todesfall im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Todesfall im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

Abstimmung schlägt WellenNeusser Schützen lehnen Frauen-Mitgliedschaft weiter ab

Die Neusser Bürger-Schützen marschieren über eine Straße, die von Schaulustigen gesäumt ist.

Die Neusser Bürger-Schützen, hier ein Archivfoto, haben am Donnerstag (15. Dezember 2022) darüber abgestimmt, ob Frauen Mitglied werden sollen. 

Bei den Neusser Schützen ist abgestimmt worden, ob Frauen Vereinsmitglieder werden können. 

von Michael Kerst (mik)

Böse Zungen behaupten ja: „Wenn die Welt untergeht, gehe nach Neuss … da passiert alles 20 Jahre später.“ Und tatsächlich: In einer Zeit, in der reine Männerbünde immer mehr verschwinden, bleiben die berühmten Neusser Schützen eisern: Frauen müssen draußen bleiben!

Bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag (15. Dezember 2022) in der Neusser Stadthalle ist der Antrag „Mitgliedschaft Frauen“ gescheitert. 

Neusser Schützen: Abstimmung über Mitgliedschaft von Frauen

Das Neusser Schützenfest, das alljährlich am letzten Augustwochenende stattfindet, gilt als das weltweit größte Fest seiner Art, das von einem einzigen Verein organisiert wird: 7700 Teilnehmer waren beim Rekord-Schützenmarsch 2018 dabei – und zwar ausschließlich Männer.

Nun sollte sich das ändern: Bereits im November hatte man bei einer Jahreshauptversammlung darüber abstimmen wollen, Frauen wenigstens eine passive Mitgliedschaft zu ermöglichen. Das musste verschoben werden. Jetzt gab es also einen zweiten Anlauf. 

Emotionale Debatte über umstrittene Frauen-Mitgliedschaft in Neuss

Um kurz nach 23 Uhr war die offene Abstimmung über den größten Streitpunkt des Abends abgeschlossen. Ergebnis: Die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit für eine Satzungsänderung wurde meilenweit verfehlt. Vorausgegangen war eine – so berichten Teilnehmer – äußerst emotionale Debatte über die umstrittene Frauen-Mitgliedschaft.

So rief Komiteemitglied Christoph Ulrich zum gegenseitigen Respekt in der Diskussion auf. „Das Thema darf keine Gräben in Freundeskreise, Familien oder Züge reißen“, appellierte er. Das insgesamt elfköpfige Komitee mit Präsident Martin Flecken an der Spitze hatte sich dafür ausgesprochen, ebenso die Spitzen der Korps, in denen die zahllosen Mitglieder organisiert sind. 

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Im Vorfeld hatten engagierte Frauen provokativ formuliert, sie wollten „nicht mehr nur Blümchenbringer“ für die Männer sein. Auf die schwere Abstimmungsniederlage reagierten sie fassungslos und mit Schweigen.

Anders als in den meisten anderen Städten sind rein männliche Schützenvereine in Neuss sogar die Regel. Lediglich im Stadtteil Erfttal dürfen Frauen Mitglieder werden, werden aber beim Zug „optisch getrennt“. Im benachbarten Dormagen hingegen gibt es sogar einen eigenen Frauen-Schützenzug.