A1 Richtung Köln Laster mit 20 Tonnen Fleisch in Flammen – Autobahn gesperrt

„Aktenzeichen XY" Gebissen, verprügelt und abgestochen: Wer ist der Mann auf dem Foto?

Fahndungsfoto_Polize_67001286

Darshan Singh wird gesucht – und zwar schon seit 2001: Er soll eine Frau gebissen, verprügelt und letztlich mit einem Messer getötet haben. „Aktenzeichen XY" sucht jetzt erneut nach dem Mann. 

Münster – Darshan Singh wird gesucht: Knapp 20 Jahre nach einem Tötungsdelikt in Münster hat Moderator Rudi Cerne in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst" jetzt den NRW-Fall aus Münster nochmals aufgerollt.

  • Wo ist Darshan Singh?
  • Der Mann soll eine Frau in Münster brutal getötet haben
  • „Aktenzeichen XY" hat den Fall neu aufgerollt

Die Kripo ist seit 2001 auf der Suche nach Darshan Singh, wie das ZDF am jetzt mitteilte.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Darshan Singh tötet Mutter von drei Kindern in Münster auf brutale Weise

Der 52-Jährige soll 2001 in einer Wohnung in Münster die 32-jährige Mutter Simona Marion G. gebissen, verprügelt und dann mit einem Messer getötet haben. Er soll solang zugestochen haben, bis das Messer am Ende abbracht, die Frau starb im Flur. Darshan Singh und Simona Marion G. waren ein Liebespaar...

Die drei Kinder der Frau waren während der brutalen Tat mit in der Wohnung. Es handelte sich um 16 Monate alte Zwillinge und deren älteren Bruder. Die DNA-Spuren des in Indien geborenen Mannes sind auf der Tatwaffe zu finden.

„Aktenzeichen XY": Darshan Singh fliegt nach Bluttat ins Ausland

Nach Angaben der Polizei fuhr der Tatverdächtige, der 1968 in Indien geboren wurde, zunächst mit einem Taxi nach Wuppertal. Mit Hilfe von Freunden soll der Inder dann in die Niederlande und nach England geflohen sein. Die Ermittler vermuten, dass er sich anschließend mit gefälschten Papieren in Indien, Portugal und Spanien aufgehalten hat.

Bei einer Polizeikontrolle gab er sich 2010 in Spanien als Balbir Singh aus. Weil dabei in Calpe an der Costa Brava auch seine Fingerabdrücke abgenommen wurden, ist sich die Polizei in Münster sicher, dass es Darshan Singh war.

Später lebte der Gesuchte offenbar in der Hafenstadt Dénia nördlich von Alicante in Spanien.

Fall Darshan Singh: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt

Moderator Cerne will von den ZDF-Zuschauern wissen, wer den Gesuchten kennt oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben kann. Wer Hinweise hat, meldet sich unter der Telefonnummer 0251/2754000 bei der Polizei Münster. Es gibt auch eine Belohnung: Die Staatsanwaltschaft in Münster hat 5000 Euro ausgelobt. Wichtig: „Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört", heißt es in der offiziellen Mitteilung. (dpa/dok) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.