Gewalttat im Ruhrpott Opfer (†27) stemmte sich noch gegen Tür – Polizei mit grausigen Einzelheiten

Ein Ermittler der Spurensicherung betritt ein Mehrfamilienhaus.

In einem Mehrfamilienhaus in Dortmund-Oestrich ist in der Nacht zu Samstag (9. April 2022) ein 27-jähriger Mann getötet worden. Auf dem Symbolfoto vom 24. März 2021 betritt ein Ermittler der Spurensicherung ein Mehrfamilienhaus in Delmenhorst, in dem eine Frau tödlich verletzt wurde.

Nach einem Tötungsdelikt in Dortmund-Oestrich hat die Polizei nähere Einzelheiten bekannt gegeben – und eine Festnahme.

In einer Wohnung in Dortmund-Oestrich haben sich in der Nacht zu Samstag (9. April 2022) dramatische Szenen abgespielt. Das spätere Opfer (†27) versuchte noch, die Tür zuzuhalten, wurde aber von drei maskierten Tätern überwältigt.

Am späten Abend gab Polizei und Staatsanwaltschaft dann weitere Einzelheiten bekannt. Auch informierten sie über die Festnahme eines Tatverdächtigen (30).

Polizei Dortmund: Tötungsdelikt passierte in Wohnung der Schwester

Zu dem Tötungsdelikt kam es gegen 3.10 Uhr in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. „Ein 27 Jahre alter Mann, der bei seiner Schwester und seinem Schwager zu Besuch war, wurde durch zahlreiche Messerstiche getötet“, erklärte ein Sprecher der Polizei Dortmund. Zunächst hatte es geheißen, die Tat sei in der Wohnung des späteren Opfers passiert.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Was für eine Überraschung Mann tritt auf seinen Balkon und traut seinen Augen kaum
  • In Kölner Bahn Mann (25) schlägt auf Zugbegleiter ein – Haftbefehl wegen weiterer Straftat
  • Kölner Hauptbahnhof Mädchen (15) begrapscht und geflüchtet, doch Täter kommt nicht weit
  • Brutaler Messerangriff Mann (25) in Kölner Park schwer verletzt und ausgeraubt
  • Babyleiche bei Köln gefunden Schrecklicher Verdacht: Mutter (31) festgenommen
  • Was zum Teufel? Mann kommt auf Balkon und traut seinen Augen nicht – dann muss die Polizei aufs Dach
  • Nach Tod von Louzef B. in Köln Reul-Sprecher zu Einsatz von Elektroschocker – wann ist er sinnvoll?
  • Überholdrama in NRW Mann stirbt nach Kollision, Begleiter kämpft um sein Leben 
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen drangen drei maskierte Täter gewaltsam in die Wohnung ein. Einer von ihnen stach dann mit einem Messer auf den 27-jährigen Gast ein, metzelte ihn regelrecht nieder.

Dortmunder Mordkommission nimmt Mann (30) wegen Mordverdachts fest

„Ein 30-jähriger Mann aus Marl wurde zwischenzeitlich wegen des dringenden Verdachts des Mordes vorläufig festgenommen“, so ein Polizeisprecher am Abend nach der Bluttat. Bei dem Festgenommenen handele es sich um den neuen Lebensgefährten der getrennt lebenden Ehefrau des Opfers.

Was war der Auslöser für die bestialische Tat? Woher wusste der Tatverdächtige vom Besuch des 27-Jährigen bei der Schwester? Wer sind die beiden mutmaßlichen Mittäter? Am Sonntag soll entschieden werden, ob der 30-Jährige dem Haftrichter vorgeführt wird. Die Ermittlungen der Mordkommission der Polizei Dortmund dauern an. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.