Nach Flucht aus Klinik Patientin wieder da: Hier hatte sie sich aufgehalten

Luftaufnahme der Stadt Köln mit Sonnenuntergang im Spätsommer.

Die Langzeitpatientin hatte nach ihrer Flucht offenbar nur ein Ziel: Köln, hier eine Luftaufnahme von September 2021.

Glückliches Ende einer Fahndung nach einer Langzeitpatientin aus der LVR-Klinik in Düren: Die Suche konnte eingestellt werden.

Die 39 Jahre alten Frau, die seit dem 20. Januar 2022 aus der LVR-Klinik Düren abgängig war, ist am Donnerstag, 27. Januar, eingestellt worden.

Die Langzeitpatientin wurde am Mittwoch in Köln aufgegriffen und befindet sich nun wieder in der LVR-Klinik, wie die Polizei mitteilte.  Derzeit liegen keine Hinweise vor, dass die Frau in ihrer Abwesenheit aus der Klinik Straftaten begangen haben könnte.

Polizei Düren: Fahndung nach Frau aus LVR-Klinik eingestellt.

In der Abteilung „Forensische Psychiatrie“, wo die Frau untergebracht ist, sind laut Beschreibung der LVR-Kliniken Düren Patientinnen und Patienten im „Maßregelvollzug zur Besserung und Sicherung“ untergebracht. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Millionen-Zoll-Coup in NRW Spektakuläre Festnahmen in Polen – Täter legten falsche Spuren
  • Großeinsatz an NRW-Schule Polizei findet Schusswaffe im Keller – Schüler müssen stundenlang ausharren
  • Amoklauf an US-Grundschule Politiker trauert um Opfer und sorgt für Entsetzen: „Du bist das Problem!“
  • „Außergewöhnliches Unwetter“ In Mainz regnet es Geldscheine – aber Einstecken ist verboten
  • Amoklauf an US-Grundschule 19 Kinder und zwei Lehrkräfte erschossen – „grausam und unbegreiflich“
  • Dortmund Frau (44) rastet völlig aus und prügelt los – mit merkwürdigem Gegenstand
  • Hässliche Details über deutsche Ballermann-Touris „Sie filmten das Feuer, grölten und lachten“
  • Messe in Köln-Deutz Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall – Bauarbeiter (†43) wird obduziert
  • Hochrisiko-Spiel Dynamo gegen FCK: Polizei-Großaufgebot im Einsatz – auf ein Verbot wird bewusst verzichtet
  • NRW 14-Jähriger auf dem Weg in Klinik – was dann passiert, macht Polizei fassungslos

Hier werden, so heißt es, Menschen behandelt, die im Zustand einer schweren psychischen Erkrankung eine Straftat begangen haben und daher per Gerichtsurteil als schuldunfähig oder vermindert schuldfähig gelten.(jan/smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.