Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Leverkusener Brücke Dauer-Chaos an der A1 – wichtige Neuigkeiten zur Baustelle

Blick auf den linksrheinischen Bauabschnitt des Neubaus der Autobahnbrücke in Leverkusen, wo am Donnerstag die Pylonen für das Seiltragwerk aufgestellt wurden. Das Seiltragwerk wird später die Konstruktion über dem Wasser sichern.

Blick auf den linksrheinischen Bauabschnitt des Neubaus der Autobahnbrücke in Leverkusen, wo am Donnerstag (1. September 2022) die Pylonen für das Seiltragwerk aufgestellt wurden. Das Seiltragwerk wird später die Konstruktion über dem Wasser sichern.

Der Neubau der Leverkusener Autobahnbrücke über den Rhein schreitet voran.

Seit Jahren ist die Leverkusener Rheinbrücke (A1) eine Dauerbaustelle: Jetzt gibt es Neuigkeiten und die klingen ausnahmsweise mal vielversprechend.

Am Donnerstag begann auf der linksrheinischen Seite bei Köln-Merkenich die Errichtung der beiden Pylonen, die die Konstruktion am Ende halten sollen. Bisher sei rund die Hälfte der knapp 400 Stahlbauteile der neuen Rheinbrücke montiert, teilte die Autobahn GmbH mit.

Die gute Nachricht: Der erste Teil des Brückenneubaus soll Ende 2023 fertig sein. Dann sollen an dieser Stelle auch wieder Lastwagen den Rhein überqueren können.

Die aus den 1960er Jahren stammende alte A1-Brücke wird täglich von rund 120.000 Fahrzeugen befahren. Das marode Bauwerk ist seit Jahren für schwere Lastwagen gesperrt. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.