Drei unabhängige Vermisstenfälle in NRW Wo sind Emily, Alicia und Maya? Mädchen spurlos verschwunden

Razzia in Leverkusen Falsche Impf-Atteste? Arzt verbarrikadiert sich in Praxis

Ein Arzt schreibt ein Attest.

Ein Arzt in Leverkusen soll falsche Atteste zur Befreiung von einer Corona-Impfung ausgestellt haben. Unser Symbolfoto stammt aus dem Jahr 2020

Razzia in Leverkusen: Dort soll ein Arzt falsche Atteste zur Befreiung von einer Corona-Impfung ausgestellt haben.

Die Vorwürfe sind heftig: Ermittler der Polizei haben am Donnerstagnachmittag (3. Februar) die Praxis eines Arztes in Leverkusen durchsucht. Hier sollen falsche Atteste zur Befreiung von einer Corona-Impfung ausgestellt worden sein.

Laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft bestehe gegen den Mediziner der Verdacht, „verschiedenen Patienten – ohne diese zuvor auf ihren aktuellen Gesundheitszustand untersucht zu haben – jeweils ein Attest zum Gebrauch bei Behörden ausgestellt zu haben, in welchen den Patienten bescheinigt wird, aus nicht näher spezifizierten medizinischen Gründen keine Covid-19-Impfung erhalten zu können“.

Razzia in Leverkusen: Falsche Atteste zur Befreiung von Corona-Impfung?

Weiteres könne man mit Blick auf die laufenden Ermittlungen in Leverkusen und zum Schutz von Persönlichkeitsrechten Verfahrensbeteiligter derzeit nicht mitteilen, so die Staatsanwaltschaft. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte zuvor berichtet.

Alles zum Thema Corona

Nach Angaben des „Kölner Stadt-Anzeiger“ wurde ein Reporter Augenzeuge der Razzia: Der Arzt habe sich verbarrikadiert und die Polizei die Tür zur Praxis daraufhin gewaltsam geöffnet. In den letzten Tagen habe es lange Schlangen vor der Praxis gegeben. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.