Fünf Schwerverletzte Auffahrunfall in NRW, A57 gesperrt

Seifenlauge auf der A57 bei Dormagen führt am 17. Oktober 2019 zur Vollsperrung der Autobahn A57. Hier wird der Verkehr vor Dormagen von Autobahn geleitet. Eine Spezialfirma sei dabei, die A57 in Richtung Köln zu reinigen.

Auf der A 57 hat sich am Freitag (10. September) ein Unfall mit fünf Schwerverletzten ereignet. Unser Symbolfoto vom 17. Oktober 2019 zeigt einen Abschnitt der A57 nahe Dormagen.

Schwerer Unfall am Freitag, 10. September, auf der A57 bei Krefeld. Fünf Menschen sind verletzt worden.

Krefeld. Nach einem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn 57 bei Krefeld sind fünf Menschen in Krankenhäuser gebracht worden. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen habe ein 31-Jähriger am Freitagmorgen, 10. September, wegen des Verkehrs seinen Transporter abbremsen müssen, berichtete die Polizei.

Ein 31-Jähriger hinter ihm habe das offenbar zu spät bemerkt und sei mit seinem Fahrzeug auf das Heck aufgefahren.

Unfall in NRW: A57 bei Krefeld musste gesperrt werden

Dadurch sei, so die Polizei, der Transporter wiederum nach vorne auf das Auto eines 30-Jährigen geschoben worden. Alle drei Fahrer sowie zwei weitere Insassen des Transporters verletzten sich schwer. Kurzzeitig wurden zwei Fahrstreifen auf der Autobahn gesperrt. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.