Karneval 2022 Party nur in Zonen? Das ist der erste Plan für die jecken Tage in NRW

11.11.2021 Köln Elfter im Elften auf der Zülpicher Straße.

Was ist der Plan für Karneval 2022? Darüber haben die Stadt-Oberhäupter der Karnevalshochburgen am Montag (7. Februar 2022) mit NRW-Minister Karl Josef Laumann diskutiert. Hier ein Foto vom 11.11.2021 in Köln.

Was ist der bisherige Plan für die Karnevalstage 2022 in NRW? Darüber haben am Montag (7. Februar 2022) die Stadtspitzen der Karnevalshochburgen in Düsseldorf diskutiert.

Was wird denn jetzt mit Karneval? Dieser bislang ungeklärten Frage sollte bei einem Treffen am Montag (7. Februar 2022) im Düsseldorfer Gesundheitsministerium nachgegangen werden.

Jetzt ist zumindest klar: Die NRW-Landesregierung plant für die Karnevalstage „räumlich abgegrenzte Brauchtumsgebiete innerhalb der Städte“. In diesen Zonen, in denen größere Menschenansammlungen zu erwarten seien, würden höhere Schutzmaßnahmen gelten, teilte das Gesundheitsministerium am Montagnachmittag (7. Februar 2022) in Düsseldorf mit.

Karnevals-Gipfel in Düsseldorf: Stadtspitzen aus NRW vor Ort

Der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hatte am Montag ab 13 Uhr mit den Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeistern der Karnevalshochburgen „über geeignete Regelungen“ für Karneval gesprochen.

Dafür hat Laumann die Stadtspitzen von Köln, Düsseldorf, Aachen und Bonn ins Ministerium eingeladen.

Karneval in NRW: Kuckelkorn hatte sich „klares Statement“ gewünscht

In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Debatten gegeben, weil es keine verbindlichen Regelungen für den Straßenkarneval gibt. Viele Vereine haben ihre Umzüge abgesagt - verboten wären sie aber nicht. Unter anderem der Kölner Karnevalspräsident Christoph Kuckelkorn hatte „ein klares Statement von der Politik, wohin es geht“ gefordert.

Ihm ging es dabei auch um den Karneval drinnen: Während die Vereine ihre Sitzungen freiwillig weitgehend abgesagt hatten, gibt es nun Veranstaltungen kommerzieller Anbieter. Diese sind zum Teil sehr gut besucht. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.