Das wird teuer Liegengelassener Koffer sorgt für Einsatz in S12

Ein Entschärfer in Schutzanzug untersucht mit Spezialgerät einen herrenlosen Koffer.

Ein Entschärfer untersucht einen herrenlosen Koffer. Das Symbolbild stammt von der Bundespolizei.

Ein liegengelassener Koffer könnte seinen Besitzer jetzt teuer zu stehen kommen. Wegen des Koffers waren Bundespolizei und Spezialeinheit in Horrem im Einsatz. Züge hatten Verspätung.

Horrem. Aufregung in Horrem. Wie die Bundespolizei am Mittwoch, 14. Juli, mitteilte, hat ein herrenloser Koffer in einer S-Bahn für den Einsatz von Spezialkräften des Entschärferdienstes gesorgt.

Bereits am Montag, 12. Juli, wurde ein herrenloser Koffer in der S12 in der Wendeanlage am Bahnhof Horrem gesichtet. Der rief natürlich sofort die Bundespolizei auf den Schirm.

Durch Verspätungen und Zugausfälle könnte das Liegenlassen des Koffers ganz schön teuer für den Besitzer werden.

Herrenloser Koffer in der S12 sorgt für Aufregung

Gegen 17 Uhr meldete ein Triebfahrzeugführer der S12, dass er einen herrenlosen schwarzen Hartschalenkoffer mit Klebeband am obersten Verschluss in seiner Bahn aufgefunden habe. Die Beamten der Bundespolizei machten sich umgehend auf den Weg nach Horrem, um zu prüfen, ob eine Gefahr von dem Gepäckstück ausgehen könnte.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Koffer keine Möglichkeit zuließ, einen Blick auf den Inhalt zu werfen – Spezialkräfte des Entschärferdienstes der Bundespolizei wurden hinzugezogen. Diese fertigten mehrere Röntgenbilder des Gepäckstücks an, ohne dieses zu berühren.

Glücklicherweise konnte ein gefährlicher Inhalt ausgeschlossen werden. Der Koffer wurde anschließend geöffnet und überprüft.

Besitzer von herrenlosem Koffer schnell gefunden

Durch mitgeführte Dokumente im Inneren konnte auch der Eigentümer des Koffers zeitnah ermittelt werden.

Nun wird geprüft, ob der 42-jährige Reisende aus Eitorf für die Kosten des Einsatzes sowie für die Verspätungen und Zugausfälle belangt werden kann. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.