Rätselhafte Bombendrohung Mehrere Gerichte in NRW geräumt –  Polizei gibt Entwarnung

Das Oberlandesgericht Düsseldorf.

Auch das Oberlandesgericht Düsseldorf war am Freitag (29. Oktober) wegen einer Bombendrohung, die sich im Nachhinein als falsch herausgestellt hatte, zunächst geräumt worden.

Wegen Bombendrohungen waren am Freitagmorgen mehrere Gerichte in Düsseldorf und Wuppertal zunächst geräumt worden. Gegen 10 Uhr dann kam die Entwarnung.

Düsseldorf. Am Freitagmorgen (29. Oktober) sind mehrere Gerichte in Düsseldorf und Wuppertal geräumt worden. Nach dpa-Informationen soll bei den Behörden eine Liste mit mehreren Objekten eingegangen sein, die bedroht werden.

NRW: Gerichte in Düsseldorf und Wuppertal geräumt – Entwarnung nach Bombendrohung

In Düsseldorf war das Oberlandesgericht betroffen, in Wuppertal das Justizzentrum mit Land- und Amtsgericht. „Das Gebäude wurde evakuiert und geräumt“, bestätigte ein Polizeisprecher in Wuppertal am Morgen. Wenig später gab die Polizei dann Entwarnung – es seien keine verdächtigen Gegenstände gefunden worden, hieß es.

Auch an der Düsseldorfer Cecilienallee - dem Hauptsitz des Oberlandesgerichts - gab es einen Polizeieinsatz. Die Hintergründe des Bombenalarms blieben zunächst unklar. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.