Wo sind Emily, Alicia und Maya? Drei Mädchen spurlos verschwunden – alle aus NRW, alle 14 Jahre alt

Gegen Omikron-Variante Land NRW erwartet 2,8 Millionen Dosen neuen Corona-Impfstoff

Eine Ärzten hält eine Spritze neben dem Arm einer Patientin.

Das Land NRW rechnet mit 2,8 Millionen neuen Corona-Impfdosen. Das Symbolbild zeigt eine Impfung am Januar 2022 in Köln.

Nachdem die Europäische Arzneimittelagentur den optimierten Impfstoff gegen die Omikron-Variante von Moderna und Biontech freigegeben hat, plant NRW eine neue Impfkampagne.

Das Land NRW erwartet für die kommenden Wochen eine Zuteilung von 2,8 Millionen Dosen neuen Corona-Impfstoff, der speziell gegen die Omikron-Untervariante BA.1 wirken soll.

Wie das Gesundheitsministerium aus Nordrhein-Westfalen mitteilt, werde eine neue Impfkampagne derzeit vorbereitet.

2,8 Millionen Corona-Impfdosen für NRW erwartet

Details zu der Kampagne hängen jedoch noch von den Empfehlungen der ständigen Impfkommission ab. Man gehe davon aus, dass NRW mit insgesamt zwei Millionen Biontech- und 800.000 Moderna-Impfdosen versorgt wird.

Alles zum Thema Corona

Am Donnerstag (1. September) hatte die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) grünes Licht für zwei neue Impfstoffe gegeben, die an die Omikron-Variante angepasst wurden.

Das NRW-Gesundheitsministerium geht davon aus, dass die Impf-Empfehlung für Menschen in Pflegeheimen und Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung gelten wird.

Institutionen, die Impfungen anbieten, sollten Angebote für vulnerable Personen und Menschen mit schlechter hausärztlicher Versorgung vorbereiten. Die Auffrischung mit dem neuen Impfstoff wird ab 12 Jahren empfohlen.

Zahlreiche Impfdosen in NRW verfallen und entsorgt

Alle Kreise und kreisfreien Städte werden aufgefordert, ein Drittel der geplanten maximalen Kapazitäten zu aktivieren, was etwa 90.000 Impfungen pro Woche entspricht. Insgesamt sollten sie Kapazitäten für eine Viertelmillion Impfungen wöchentlich bereithalten.

Das Gesundheitsministerium bestätigte außerdem am Freitag (2. September) Medienberichte, denen zufolge 158.000 Dosen des alten Impfstoffes verfallen und entsorgt worden seien. Es handele sich dabei um Bestände aus der Notfallreserve und beinhalte 149.550 Dosen Novavax sowie 18.900 Dosen Biontech. (cab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.