Corona in Köln Zahlen-Chaos: Korrigierter Inzidenzwert sorgt für Negativ-Rekord 

Sturz in Müllcontainer Junger Mann (21) flüchtete vor Bonner Polizei – jetzt traurige Nachricht

Zwei Polizisten kontrollieren einen jungen Mann.

Bei einer Polizeikontrolle im Sommer 2021 in Bonn flüchtete ein 21-Jähriger, stürzte dabei in einen Müllcontainer. Das undatierte Symbolfoto zeigt eine Polizeikontrolle, sie steht in keinem Zusammenhang. 

Traurige Nachricht: Ein 21-Jähriger, der im letzten Sommer auf der Flucht vor der Polizei gestürzt war, ist tot. 

Nach einem tragischen Sturz im Sommer letzten Jahres im Rahmen einer Polizeikontrolle ist ein 21-Jähriger jetzt im Krankenhaus verstorben. Das hat die Bonner Polizei am Freitag (7. Januar 2022) bekannt gegeben. 

Der junge Mann war in der Nacht zum 24. Juli 2021 vor der Polizei geflohen und hatte versucht, über Müllcontainer auf ein Hausdach zu gelangen. Ein Polizist verfolgte ihn, kletterte ebenfalls auf einen Container. Kurz darauf stürzten beide Männer in einen offenstehenden Müllcontainer.

Bonner Polizei will Gruppe kontrollieren, 21-Jähriger flüchtet

Damals hatte die Kölner Polizei den Fall aus Neutralitätsgründen übernommen. Ihr Ermittlungen dauern weiterhin an. 

Dem tragischen Vorfall war ein Raubdelikt am Kaiserplatz vorausgegangen, infolgedessen die Polizei nach mehreren Jugendlichen fahndete. Am 24. Juli gegen vier Uhr beabsichtigte eine Streifenwagenbesatzung eine Gruppe an der Riesstraße zu kontrollieren. Dabei ergriff der 21-Jährige die Flucht. 

In der Polizeimeldung hieß es damals, er habe ein Tor zum Innenhof eines dortigen Reihenhauses überstiegen und habe versucht, über Müllcontainers aufs Dach zu gelangen. Ein Polizist setzte Pfefferspray gegen den Flüchtigen ein und kletterte ihm nach. Dann kam es zu dem Sturz der beiden.

Auf Wache Bonn-Innenstadt ging es 21-Jährigem plötzlich schlecht

Im Anschluss wurde der 21-Jährige zur Polizeiwache Bonn-Innenstadt gebracht. Bei seiner Durchsuchung stellten die Beamte eine geringe Menge Betäubungsmittel, einen Grinder (damit zerkleinert man unter anderem Gras) sowie eine Feinwaage sicher. 

Plötzlich verschlechterte sich der Gesundheitszustand des jungen Mannes erheblich, so dass die Polizisten Notarzt und Rettungswagen riefen. Der RTW brachte ihn ins Krankenhaus, wo er auf die Intensivstation kam. Bei ihm wurden dann innere Kopfverletzungen festgestellt. Unklar sei bislang, ob diese im Zusammenhang mit dem Sturz stehen, hieß es. Der 21-Jährige starb am Donnerstag (6. Januar 2022). (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.