Bundeswehr im Einsatz Freizeitsportler (65) in Hennef verunglückt

In Hennef ist am 26. Oktober 2021 ein Gleitschirmflieger abgestürzt

Rettungskräfte helfen dem verletzten 65-Jährigen an der Stachelhardt in Hennef. 

Einsatz für Feuer- und Bundeswehr: Am Dienstag ist ein Gleitschirmflieger aus Engelskirchen in Hennef abgestürzt. 

Hennef. Ein Gleitschirmflieger ist am Dienstag (26. Oktober) am „Stachelhardt“ Steilhang bei Hennef verunglückt und mit einem Hubschrauber gerettet worden.

NRW: Gleitschirmflieger in Hennef abgestürzt, Bundeswehr kommt

Der 65-Jährige aus Engelskirchen war aus noch ungeklärter Ursache am Dienstagnachmittag nahe der Stadt Hennef im Rhein-Sieg-Kreis abgestürzt, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Einsatzkräfte konnten nach dem Eintreffen eine Verletzung an der Wirbelsäule nicht ausschließen.

Daher wurde ein Hubschrauber der Bundeswehr mit Rettungswinde zu Hilfe gerufen, um den Mann aus NRW bergen zu können.

In Hennef ist am 26. Oktober 2021 ein Gleitschirmflieger abgestürzt

Mit einem Bundeswehrhubschrauber wurde der Verletzte in Hennef gerettet und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Die Schleifkorbtrage, auf der der Verletzte aus Engelskirchen lag, wurde mit Seilen unter dem Hubschrauber festgemacht.

So konnte der 65Jährige aus dem unwegsamen Gebiet ausgeflogen werden. Anschließend wurde er per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Über seinen Gesundheitszustand wurde zunächst nichts bekannt. (smo/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.