Sexueller Missbrauch Fotograf vor Kölner Gericht – jetzt steht das Urteil fest

ZDF zeigt Horror-Fall aus Essen Frau hinterlässt mysteriöse Notiz, dann passiert es

AktenzeichenXY_Petra_Schetters

Moderator Rudi Cerne präsentiert bei „Aktenzeichen XY” den Vermisstenfall aus Essen mit einem Bild von der verschwundenen Petra Schetters.

Essen – Eine Frau aus Essen will nur kurz etwas erledigen, hinterlässt ihrem Mann eine mysteriöse Notiz. Dann verlässt sie ihre Wohnung – und kehrt nie wieder zurück. Ein Horror für ihren Ehemann. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Wurde sie Opfer eines Verbrechens? Der Fall war am Mittwoch (9. Juni) im ZDF bei „Aktenzeichen XY” zu sehen, nun werden weitere Hinweise gesucht.

  • „Aktenzeichen XY” (ZDF) am 9. Juni zeigt Vermisstenfall aus Essen
  • Frau hinterlässt mysteriöse Notiz und verschwindet einfach
  • Polizei bittet Zuschauer um Hilfe

Seit knapp zwei Jahren tappt die Essener Polizei im Dunkeln: Was ist mit Petra Schetters passiert? Am Morgen des 19. Mai 2019 frühstückte sie noch mit ihrem Ehemann in ihrer Wohnung im Essener Stadtteil Dellweg, beide sprachen darüber, dass sie noch am Nachmittag auf einen Friedhof gehen wollen. Sie wollten das Grab der Eltern von Petra Schetters besuchen.

Gegen Mittag legte sich der Mann dann hin, machte ein Nickerchen. Als er etwa zwei Stunden später wieder aufwachte, war seine Frau verschwunden. Sie hinterließ lediglich eine mysteriöse Notiz: Sie sei zum Friedhof vorgegangen, das Handy habe sie nicht mitgenommen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
AktenzeichenXY_Kripo_Schetters2

Diese Gegenstände trug Petra Schetters bei ihrem Verschwinden bei sich, darunter ihre Handtasche mit Dokumenten.

Doch als der Ehemann von Petra Schetter zum Friedhof fuhr, war sie nicht dort. Er konnte sie nicht finden. Am Grab deutete lediglich eine brennende Kerze darauf hin, dass 58-Jährige wirklich dort war.

Der Ehemann machte sich Sorgen, klapperte sofort die Krankenhäuser ab. Nichts. Seitdem fehlt jede Spur von Petra Schetters. Auch die eingeschaltete Polizei kann Schetters trotz Einsatz von Spürhunden nicht finden. Ihre Fährte verliert sich am Ufer des Rhein-Herne-Kanals. Leichensuchhunde, Sonarboote, Taucher – alle Maßnahmen blieben ergebnislos.

AktenzeichenXY_Kripo_Schetters

Christina Böhme von der Kripo Essen präsentiert bei „Aktenzeichen XY” den Vermisstenfall aus Essen mit einem Foto von Petra Schetters (r.).

Petra Schetters bleibt verschwunden. Bis heute lebt der Ehemann in Ungewissheit. Er ist überzeugt: Schetters ist nicht freiwillig gegangen, und auch einen Suizid schließt er aus. Es muss sich um einen Unfall oder ein Verbrechen handeln.

Christina Böhme von der Kripo Essen erklärte in der Sendung zudem, dass die Nachricht und das zurückgelassene Handy zusätzliches Kopfzerbrechen bereite: „Dass Frau Schetters ihr Handy zurücklässt, ist absolut ungewöhnlich und untypisch. Selbst im Keller hatte sie ihr Handy dabei. Und auch eine Handtasche mit Dokumenten trug sie mit sich.”

Nun hofft die Polizei, dass sich mit „Aktenzeichen XY” neue Hinweise ergeben. Wer hat Petra Schetters am 19. Mai 2019 oder danach gesehen?

Essen: So sieht die Vermisste Petra Schetters aus

Petra Schetters ist 1,65 Meter groß, schlank, hat schulterlange blonde Haare, ist starke Raucherin und muss Herztabletten nehmen. Die Kripo Essen hat zudem Fotos der Schuhe und der Handtasche in der Sendung gezeigt, die Schetters zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug. Hinweise an xy@zdf.de oder an die Kripo Essen 0201/8290. (mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.