Corona in Köln Zahlen-Chaos: Korrigierter Inzidenzwert sorgt für Negativ-Rekord 

Widerliche Aktion in NRW 18-Jähriger posiert für Fotos vor Unfallwagen – die Insassen sind verletzt

Ein zerstörtes Auto steht nach einem Unfall an einem Baum. Nach dem Verkehrsunfall in Duisburg hatte ein 18-Jähriger vor dem Unfallwagen für Fotos posiert, obwohl die anderen Insassen verletzt worden waren.

Ein zerstörtes Auto steht nach einem Unfall an einem Baum. Nach dem Verkehrsunfall in Duisburg hatte ein 18-Jähriger vor dem Unfallwagen für Fotos posiert, obwohl die anderen Insassen verletzt worden waren.

Was für eine widerliche Aktion: Ein junger Fahrer hat in Duisburg nach einem Unfall vor dem zerstörten Auto für Fotos posiert. Und das, obwohl seine anderen Mitfahrer verletzt wurden. Bei der Polizei beschwerte er sich sogar noch.

Nach einem Verkehrsunfall in Duisburg hat ein 18-jähriger Insasse vor dem zerstörten Auto für Fotos posiert, obwohl die anderen Mitfahrer verletzt worden waren.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war eine 19-jährige Fahrerin am Mittwochabend (22. Dezember) mit drei Insassen in einem Auto unterwegs.

Bei einer Kreuzung in Duisburg verlor sie die Kontrolle über den Wagen und krachte gegen einen Baum. Dabei wurden die Fahrerin, eine 18-Jährige und ein 19-Jähriger verletzt. Alle drei kamen ins Krankenhaus, der 19-Jährige musste sogar stationär wegen einer Kopfverletzung behandelt werden.

Duisburg: Junger Mann beschwert sich sogar bei Polizei über Blaulicht

Den Angaben zufolge gehörte das Auto dem Vater des 18-jährigen Freunds der Fahrerin. Während des Abschleppens habe sich der junge Mann vor dem Auto fotografieren lassen. Außerdem habe er sich über das Blaulicht beschwert, da dies die Fotoqualität verschlechtere. (dpa/mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.