Tafeln wegen Corona geschlossen So hilft die Bürgerstiftung Düsseldorf nun Bedürftigen

2018_11_15-B-Stiftung_002

Sabine Tüllmann, Vorsitzende der Bürgerstiftung Düsseldorf, und Kerstin Hommel, ehrenamtliche Mitarbeiterin.

Düsseldorf – Um die Ausbreitung des Coronavirus' einzudämmen, haben die Düsseldorfer Tafeln ihren Betrieb einstellen müssen. Sämtliche Ausgabestellen sind bis mindestens zum 19. April geschlossen. Diese Maßnahme trifft vor allem die Ärmsten in der Stadt, wie besonders kinderreiche Familien. Aber auch Senioren und Obdachlose sind betroffen.Die Bürgerstiftung Düsseldorf reagierte umgehend.

Die Bürgerstiftung Düsseldorf bietet jetzt schnelle und unbürokratische Hilfe an. „Wir haben im ersten Schritt einen Sonderfonds von 50.000 Euro eingerichtet", erklärt Sabine Tüllmann, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung.

Bürgerstiftung Düsseldorf: Sonderfonds für Einkaufsgutscheine

Dieses Geld wird Wohlfahrtsorganisation und -institutionen in der Stadt zur Verfügung gestellt. Sie können davon bei den verschiedenen Discountern Einkaufsgutscheine über 25 Euro pro Stück kaufen und an die Bedürftigen verteilen.

Hier lesen Sie mehr: Immobilienpreise in Düsseldorf – Am Rhein ist das Reihenhaus so teuer wie eine Villa

„Gerade in dieser Situation möchten wir den Schwächsten in unserer Stadt schnell und unkompliziert helfen, denn das ist die originäre Aufgabe der Bürgerstiftung“, sagt Sabine Tüllmann.

Ehrenamtler eines Düsseldorfer „Zentrum Plus" hatten sich an die Bürgerstiftung gewandt: Durch Altersarmut betroffene Senioren, die auf die Lebensmitteln der Tafeln angewiesen sind und nichts mehr zu Essen haben, hatten die Ehrenamtler des Zentrums um Hilfe gebeten. Die wiederum meldeten sich bei der Bürgerstiftung Düsseldorf, deren Motto „Die Bürgerstiftung hilft beim Helfen - Von Düsseldorfern für Düsseldorfer" für schnelle und unbürokratische Hilfe steht.

Düsseldorfer Organisationen sollen sich bei der Bürgerstiftung melden

„Die Mittel für den Sonderfonds stammen aus unserer großen Weihnachtsspendenaktion 'Zeichen setzen'", erklärt Sabine Tüllmann. „Wir hoffen nun, dass sich die Organisationen und Institutionen bei uns melden und wir ihnen schnell helfen können."

Die Düsseldorfer Institutionen und Initiativen werden gebeten, sich bei Bedarf bei der Bürgerstiftung zu melden.
Allerdings sollten sich Privatpersonen keinesfalls selbst an die Bürgerstiftung wenden – die Ausgabe der Einkaufsgutscheine erfolgt ausschließlich über die entsprechenden Wohlfahrtsorganisationen.

Bürgerstiftung Düsseldorf ist politisch, wirtschaftlich und religiös unabhängig

Die Bürgerstiftung kennt die meisten Brennpunkte Düsseldorfs und unterstützt schnell und effizient. Aufgrund ihres Rufs und ihrer Bekanntheit wird sie immer häufiger angesprochen und um Unterstützung gebeten. Da sie politisch, wirtschaftlich und religiös unabhängig ist, genießt sie hohes Vertrauen – sowohl bei den Stiftern als auch bei denen, die Hilfe benötigen.

Geholfen wird auf vielfältige Weise, sei es durch Zeit, also durch persönliche Zuwendung und Beratung, oder mit Geld. Die Bürgerstiftung Düsseldorf ist in vielen Bereichen seit Jahren zuverlässiger Partner und greift überall dort ein, wo konkrete, schnelle und unbürokratische Hilfe gebraucht wird. Infos: www.buergerstiftung-duesseldorf.de

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.