Düsseldorfer Rheinkirmes 2022 Das sind die neuen Attraktionen – mit einer Weltpremiere

Ein Blick auf die Düsseldorfer Rheinkirmes (Foto aus dem Jahr 2012). Dieses Jahr erwarten die Veranstalter eine Rekordbesucherzahl.

Ein Blick auf die Düsseldorfer Rheinkirmes (Foto aus dem Jahr 2012). Dieses Jahr erwarten die Veranstalter eine Rekordbesucherzahl.

Die „Größte Kirmes am Rhein“ ist zurück! Dieses Jahr gibt es für Kirmes-Fans in Düsseldorf viele neue Attraktionen, darunter auch eine Weltpremiere.

Drei Jahre mussten Schützen, Schausteller und Kirmes-Fans auf die „Größte Kirmes am Rhein“ verzichten. Wegen Corona war sie 2020 und 2021 ausgefallen. In diesem Sommer geht es endlich wieder auf der Oberkasseler Festwiese rund: Vom 15. bis 24. Juli findet sie statt und wartet mit vielen neuen Attraktionen auf, darunter einer Weltpremiere.

Spielt das Wetter mit, erwarten die Veranstalter eine Rekordbesucherzahl, die die üblichen über vier Millionen Gäste übersteigen könnte.

„Wir sind wieder da“, kündigt Kirmesarchitekt Thomas König an. Und Schützenchef Lothar Inden freut sich: „Nach drei Jahren Abstinenz freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr dieses Fest wieder feiern dürfen.“

Der St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 e. V. ist der ehrenamtliche Veranstalter des Schützenfestes und der „Größten Kirmes am Rhein“. Dafür lassen die Schützen auf der Festwiese wieder für zehn Tage einen eigenen Stadtteil entstehen – mit Straßennamen und Hausnummern.

Eine „Kirmes de luxe“ für die ganze Familie mit rund 300 Fahr- und Laufgeschäften, Gastronomieständen, Zelten und Getränkeständen. Unter ihnen etwa 20 neue Attraktionen, darunter sogar eine Weltpremiere.

Das sind die neuen Attraktionen auf der Rheinkirmes 2022 in Düsseldorf:

  • „Escape – Flight of Fear“ heißt das Fahrgeschäft. Das „Hoch-Rundfahr-Flugkarussell“ ist die Kirmes-Neuheit 2022. Viele Drehungen, schnelle Richtungswechsel.
  • Ebenfalls neu dabei: „Dr. Archibald“, eine Geister- und Abenteuerbahn, die man mit modernster VR-Brille erlebt.
  • Erstmals auf der Rheinkirmes: der „Bayern-Tower“. Ein 90 Meter hoher Kettenflieger. Flugradius: 30 Meter, Geschwindigkeit: 70 km/h.
  • Hoch hinaus geht auch der „Gladiator“, das höchste, mobile Propeller-Loopingkarussell der Welt. Höhe: 62 Meter.
  • Um 360 Grad drehen sich die Gondeln des Überkopf-Hochfahrgeschäfts „The King“ – freier Fall aus 26 Metern Höhe.
  • Neu dabei ist auch der Familienspaß „Crazy Island“, das Abenteuer-Laufgeschäft auf 470 Quadratmetern.
  • Klassiker wie das Riesenrad „Bellevue“, die „Wilde Maus XXL“, der „Fünffach -Olympia-Looping“, die „Alpina-Bahn“, „Hangover“, „Diamond Autoscooter“, „Break Dance“ und die „Geisterstadt“ sind natürlich auch wieder dabei.

Dazu gibt es zahlreiche Essens- und Getränkestände. Außerdem Zelte der Brauereien „Uerige“, „Schlösser“, „Schlüssel“, „Kürzer“ und – in kleinerer Version wegen Personalmangels – „Schumacher“.

Laut König müsse man auf der Kirmes mit „moderaten Preisanhebungen“ rechnen. Es könnte eine Rekordbesucherzahl geben. „Die Menschen sehnen sich danach. Das wissen wir von anderen Festplätzen.“

Voll wird es wohl auch am 22. Juli, wenn abends das Feuerwerk ist. Am selben Tag ist Saisonstart bei Fortuna. Daher findet das Feuerwerk erst um 23 Uhr statt (sonst 22.30 Uhr).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.