In Düsseldorfer KlinikVideo: Hier lässt sich Micaela Schäfer den Hintern aufspritzen

von Paulina Meissner (mei)

Düsseldorf – Erotikmodel Micaela Schäfer (36) fühlt sich meist mit so wenig Kleidung wie möglich am wohlsten. Sich auszuziehen, ist für sie Normalität, und so soll die Figur natürlich auch immer fit und knackig sein.

Doch Sport und gute Ernährung reichen dem Nacktmodell nicht, sie legte sich bereits im Jugendalter das erste Mal unters Messer. Es folgten unter anderem eine Korrektur der Nase, fünf Brustvergrößerungen, ein gemachtes Sixpack und Botox in den Lippen.

Zufrieden scheint Micaela aber immer noch nicht zu sein, denn in Düsseldorf stand nun ihr nächster Besuch beim Beauty-Doc an. Thema: Aquafilling.

Alles zum Thema Micaela Schäfer

Düsseldorf: Erotikmodel Micaela Schäfer lässt sich Hintern vergrößern

Dabei handelt es sich um eine Behandlung, bei der ein wasserklares Gel, bestehend aus physiologischer Kochsalzlösung und Polyamidgel, unter lokaler Betäubung in die Gesäßregion injiziert wird. Kurz gesagt: Micaela vergrößert sich den Allerwertesten!

„Ich bin prinzipiell mit meinem Po zufrieden – aber an der ein oder anderen Stelle kann man eben noch etwas verbessern. Ein paar unschöne Dellen sind zu sehen, und mein Hintern könnte ruhig etwas praller und runder sein“, so das Erotikmodel.

„Ich liebe diese Sanduhren-Figur, ich finde Kurven toll und habe bei meinem Job als Nacktmodell auch gemerkt, dass die Männer da mehr drauf stehen“, so Schäfer.

Für Dr. Murat Dağdelen, der in Düsseldorf DiaMonD Aesthetics, eine Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, führt und Schäfers „Doktor des Vertrauens“ ist, kein Problem. Er will der Brünetten zu ihrem persönlichen Wunsch-Po verhelfen – ganz ohne OP.

Erotikmodel: Diese Schönheit-OPs plant Micaela Schäfer noch 

Der Effekt ist sofort zu sehen, und anders als bei einer OP, gibt es danach keine Ausfallzeit. An dem neu geformten Po kann sich Micaela dann etwa fünf bis acht Jahre erfreuen, danach baut der Körper die Substanz wieder ab.

Doch Micaela wäre wohl nicht Micaela, wenn sie nicht schon die nächste Wunsch-OP im Kopf hätte: Zum Beispiel eine Fettabsaugung an den Wangen, eine schmalere Nase oder eine Korrektur der Kinnfalte – die Liste des Models scheint lang. Mit ihrem neuem Po ist Schäfer aber rundum glücklich – na ja, zumindest die nächsten fünf bis acht Jahre.

Schäfer: „Ich bin keine Göttin. Ich werde älter, faltiger... ich werde immer eine Dauer-Patientin bei Schönheits-OPs sein.“(mei)