Nach „XY“-Fahndung Bleibt Promiwirt Santo Sabatino für immer verschollen?

IMG-4513

Bei „XY“ im ZDF wurde letzte Woche nach dem seit 2017 vermissten Santo Sabatino (55) gefahndet. Für die Kripo Essen stellte Oliver Neu (l.) die Fragen.

Düsseldorf/Mülheim /Ruhr) – Nach dem am 20. Juli 2017 aus seinem Haus in Mülheim an der Ruhr spurlos verschwundenen Promi-Wirt Santo Sabatino (55) war letzte Woche in der ZDF-Sendung „XY … ungelöst“ gesucht worden – mit magerem Ergebnis.

Peter Elke, Sprecher der zuständigen Essener Polizei: „Es gab trotz eines aufwändig gedrehten Filmfalles nur unter zehn Hinweise, die uns bislang nicht weitergeholfen haben. Das ist leider auch dem Umstand geschuldet, dass die Vermisstenanzeige erst neun Tage nach dem Verschwinden erstattet wurde. Die Chance, noch eine Spur zu finden, war da nur noch gering.“

Jetzt kann nur noch Kommissar Zufall helfen

Jetzt hilft nur noch der Zufall. Die Familie von Sabatino hat mittlerweile alle Lokale, das Bocconcino im Hafen, das Tino an der Kö und das Rosati in Köln, verkauft. Eines in Düsseldorf wurde wegen Mietschulden geschlossen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Amoklauf an US-Grundschule 14 Kinder und ein Lehrer erschossen – „grausam und unbegreiflich“
  • Dortmund Frau (44) rastet völlig aus und prügelt los – mit merkwürdigem Gegenstand
  • Hässliche Details über deutsche Ballermann-Touris „Sie filmten das Feuer, grölten und lachten“
  • Messe in Köln-Deutz Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall – Bauarbeiter (†43) wird obduziert
  • Hochrisiko-Spiel Dynamo gegen FCK: Polizei-Großaufgebot im Einsatz – auf ein Verbot wird bewusst verzichtet
  • NRW 14-Jähriger auf dem Weg in Klinik – was dann passiert, macht Polizei fassungslos
  • Lüdenscheid Mann auf NRW-Kirmes erschossen: Polizei nimmt Verdächtigen fest
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • Nach tödlichem Schuss So geht es jetzt mit der NRW-Kirmes weiter  – Verdächtige flüchtig
  • Highschool-Affäre Sexuelle Beziehung zu Schülerin (17) aufgedeckt, Chorleiterin festgenommen

Sabatino kann in der Regel erst nach zehn Jahren für tot erklärt werden: So war es auch beim „Mord ohne Leiche“ und dem Urteil dazu im Falle des vermutlich 1991 ermordeten Kö-Millionärs Otto Erich Simon.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.