Schwulen-Hasser aus Düsseldorf Der Macheten-Mann ist wieder im Hofgarten unterwegs

Macheten-Mann_2

Dieses Foto zeigt den Rentner (r.) im Januar 2019 auf frischer Tat. Er schwingt die Machte, rodet Büsche. Ein verdutzt dreinblickender Radler fährt vorbei. 

Düsseldorf – Eigentlich ist der Hofgarten ein friedlicher und idyllischer Ort. Für Ulf G. (75, Name geändert) ist die Welt dort offenbar zu heile. Monatelang trieb der Senior hier sein Unwesen, um Schwule mit einer Machete aus den Büschen zu vertreiben.

Sein Hass scheint dabei kaum Grenzen zu kennen. Denn aufhalten lässt er sich nicht, auch nicht von einer Richterin.

Düsseldorf: Trotz Geldstrafe machte der Macheten-Mann im Hofgarten vor Weihnachten einfach weiter

Am 10. Dezember wurde G. wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstraße von 800 Euro verdonnert. Ein Urteil, das eigentlich der berühmte Wink mit dem Zaunpfahl sein sollte. Doch das juckt den Schwulen-Hasser offenbar kein Stück. Denn nur wenige Tage später trieb er schon wieder im Park sein Unwesen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Horror in NRW Leiche von vermisster Frau (41) gefunden – Familie meldet sich mit herzzerreißenden Worten
  • Blut-Tat erschüttert NRW Mann (30) gnadenlos abgestochen: Polizei sucht brutales Brüder-Paar
  • Drama um Kölner Schüler (16) Bei Kajak-Tour kommt es plötzlich zum Unglück
  • Verletzte Polizisten, 72 Festnahmen Final-Frust: Feyenoord-Fans randalieren in Rotterdam
  • Massaker an US-Grundschule Chats aufgetaucht: Täter erzählte Mädchen (15) aus Frankfurt von seinem Blutbad
  • Millionen-Zoll-Coup in NRW Spektakuläre Festnahmen in Polen – Täter legten falsche Spuren
  • Großeinsatz an NRW-Schule Polizei findet Schusswaffe im Keller – Schüler müssen stundenlang ausharren
  • Amoklauf an US-Grundschule Politiker trauert um Opfer und sorgt für Entsetzen: „Du bist das Problem!“
  • „Außergewöhnliches Unwetter“ In Mainz regnet es Geldscheine – aber Einstecken ist verboten
  • Amoklauf an US-Grundschule 19 Kinder und zwei Lehrkräfte erschossen – „grausam und unbegreiflich“

Ein Zeuge berichtete jetzt dem EXPRESS, wie er den Senior dabei erwischte, als er nach Einbruch der Dunkelheit in der Nähe der Inselstraße auf das Unterholz eindrosch. Sein Werkzeug: Eine brandneue Machete. Seine alte Waffe hatte das Ordnungsamt im Sommer sichergestellt, als die OSD-Mitarbeiter ihn ausnahmsweise auf frischer Tat ertappen konnten.

Düsseldorf: Irrer Senior wütet gegen Schwule

Doch ist es wirklich Ulf G? „Ja, er ist es wirklich“, erklärte der Zeuge am Telefon. „Ich habe ihn schon vor seiner Verurteilung mehrfach im Hofgarten zur Rede gestellt und jetzt Freitag vor einer Woche auch wieder.“ Kurzzeitig verfolgte der 75-Jährige den Augenzeugen, der mit seinem Hund Gassi ging, sogar. Als er den Macheten-Mann zur Rede stellte, antwortete der nur: „Ich kriege die ganzen Schwulen hier alle raus!“

Macheten-Mann Duesseldorf Hofgarten

Kurz vor Weihnachten fotografierte ein Augenzeuge Ulf G. (75) – der hier nur als Silhoutte zu sehen ist – heimlich mit seinem Smartphone, bevor er ihn mutig ansprach.

Erschreckend: Offenbar hat Ulf G. seinen persönlichen Kreuzzug im Hofgarten nie unterbrochen. Auch nachdem er angeklagt war und mehrfach Verhandlungstermine verpasste, weshalb am Ende sogar ein Haftbefehl gegen ihn vorlag, trieb er sich weiter im Park in der Nähe des Gartenamtes rum.

Lesen Sie hier: EXPRESS traf den Macheten-Mann in Düsseldorf vor seiner Haustür

Düsseldorf: Der Macheten-Mann flüchtet, sobald er einen Streifenwagen der Polizei sieht

Dabei schwingt Ulf G. aber nicht nur seine Machete, Spaziergänger berichten, wie er Passanten beleidigt und sogar Nägel in den Boden schlägt. Die sollen gerade die Hunde verletzten, die hier von Anwohnern oft ausgeführt werden. „Mit meinem Hund musste ich letztens zum Tierarzt, weil er einen Karabiner im Maul hatte“, erzählt der Augenzeuge jetzt schockiert.

Dort alarmierte er die Polizei, die den irren Macheten-Mann aber bisher noch nie erwischt hat. „Der Mann ist nicht doof, sobald er einen Streifenwagen sieht, haut er ab“, berichtet der Zeuge. Deshalb wünscht er sich, dass die Beamten mehr in Zivil im Hofgarten präsent ist. Der Polizei selbst sind die Vorgänge bekannt.

Ob aktuell gegen Ulf G. ermittelt wird, ist allerdings nicht bekannt. Die Frage, ob das Ordnungsamt den Senior ebenfalls auf dem Radar hat, ist auch offen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.