Sexueller Missbrauch Fotograf vor Kölner Gericht – jetzt steht das Urteil fest

„Aktenzeichen XY“ Jetzt wird Fünffach-Mörder Norman Franz im ZDF gejagt

DPA Auf-der-Reichsmarkstrasse-in-Syburg-geschah-der-Anschlag-817578

Der  Mord-Anschlag von Dortmund: Franz warf eine Handgranate ins Auto es gab zwei Tote.

Düsseldorf – Top-Zielfahnder des Düsseldorfer Landeskriminalamtes (LKA) jagen den meistgesuchten deutschen Schwerverbrecher und Fünffach-Mörder Norman Volker Franz!

Seit 19 Jahren versteckt er sich nach einem spektakulären Gefängnisausbruch in Lissabon im Untergrund. Am 30. Januar wurde er 48 Jahre alt. Am Mittwoch um 20.15 Uhr jagt ihn auch „XY … ungelöst“.

Norman Volker Franz – ein mehrfacher Bankräuber, ein gnadenloser Auftragskiller, ein mehrfacher Raubmörder, ein zweifacher Gefängnisausbrecher. Fünf Morde. Brutal, rücksichtslos, eiskalt, abgezockt, brandgefährlich und immer bewaffnet. Wer ihn erkennt sollte extrem vorsichtig sein!

Wer ist Norman Franz und was hat er getan? Hier zeigt EXPRESS noch einmal die Chronik einer spektakulären Verbrecher-Karriere:

Alles zum Thema ZDF

15. Mai 1995: Ein Auftragsmord seines Bandenchefs. Franz lockt in Dortmund drei polnische Zigarettenschmuggler in eine Falle, stoppt deren Auto, wirft eine Handgranate rein. Einer ist sofort tot, der andere flüchtet schwer verletzt, bekommt einen Kopfschuss. Der dritte entkommt. Franz wird in Frankreich gefasst und im März 1996 zu lebenslanger Haft verurteilt.

11. März 1997: Franz bricht aus dem Gefängnis in Hagen aus. Seine Frau Sandra, die er im Knast heiratete, schmuggelte ihm Sägeblätter rein.

26. März 1997: Franz überfällt in Weimar einen Bankboten, erschießt ihn und flüchtet mit der Beute von umgerechnet 10.000 Euro.

21. Juli 1997: In Peißen (Sachsen) überfällt Franz am Metro-Markt zwei Geldtransport-Wachmänner, erschießt sie und entkommt mit den Geldbehältern. Inhalt: 500.000 Mark. In Weimar und Peißen war seine Frau Sandra bei der Tat dabei.

24. Oktober 1998: Zielfahnder spüren Franz (alias Michael Stuever und Carsten Müller) und seine Frau Sandra in Albufeira (Portugal) auf. In einer spektakulären Aktion werden beide festgenommen. Er kommt ins Zentralgefängnis Lissabon.

Seine Frau wird nach Deutschland ausgeliefert. Dann sägt er sich aus dem Gefängnis wieder frei und ist seither auf der Flucht.
Seine Frau Sandra kassierte ein Jahr später in Halle/Saale sechs Jahre und drei Monate Knast und ließ sich scheiden.

Das LKA jagt Norman Franz seit 19 Jahren

Seit 19 Jahren sind wieder die Düsseldorfer Zielfahnder jetzt hinter Franz her. Die Spezialisten, die niemand kennt, die über ihren Job nicht reden, die falschen Namen und falsche Bärte haben, haben eine Erfolgsquote von 98 Prozent.

Dem Team von rund 25 „Geheimagenten“ der Polizei NRW steht das gefürchtete Cybercrime-Center des LKA zu Seite, das sein Spinnennetz über die ganze Welt ziehen kann.

(exfo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.