Polizei gibt Entwarnung Drohung von Unbekanntem: Großeinsatz an Schule in Düren beendet

Polizeikräfte stehen vor dem Heinrich-Böll-Gymnasium in Köln.

In Düren ist es am Montag (5. Dezember 2022) zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Das Symbolfoto wurde während eines Amokalarms an der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Köln am 4. Februar 2022 aufgenommen.

In einer Schule im nordrhein-westfälischen Düren ist die Polizei am Montag zu einer Gefahrenlage ausgerückt.

Die Polizei ist am Montag (5. Dezember 2022) zu einem Großeinsatz an der Nelly-Pütz-Berufsschule in Düren ausgerückt.

Es habe Hinweise auf eine Gefahrenlage gegeben, teilte die Polizei bei Twitter mit. Deshalb seien viele Einsatzkräfte vor Ort gewesen.

Düren: Bedrohung von Unbekanntem – Polizei gibt Entwarnung

Was konkret mit der Gefahrenlage gemeint ist, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage zunächst nicht. Gegen 17 Uhr gab die Polizei dann bekannt, dass ein Unbekannter Drohungen gegen die Berufsschule ausgesprochen habe.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Die Polizei habe derzeit keine Hinweise auf Schüsse oder verletzte Personen und warnte vor Falschmeldungen.

Auf Twitter teilte die Polizei Köln mit, man solle den Bereich großräumig meiden. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte haben sich laut Polizei in den Klassenräumen eingeschlossen.

Gegen 15.30 Uhr begann die Polizei mit Durchsuchungen in der Schule, sie dauern auch gegen 17 Uhr noch an. Die Durchsuchungen waren gegen 17.45 Uhr beendet wurden. Die Polizei begleitete die Schülerinnen und Schüler aus dem Gebäude heraus. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.