Drama im Wohnzimmer 19-Jährige aus Dortmund stirbt – warum verbreiteten sich Flammen so schnell?

Durch ein Fenster einer Wohnung dringt Rauch, im Innern schlagen Flammen.

In einer Wohnung in Dortmund ist es am Freitagabend (20. Mai 2022) zu einem folgenschweren Brand gekommen. Zwei Tage später ist eine 19-Jährige verstorben. Das Symbolfoto ist vom 9. Januar.2019 und entstand bei einem ebenfalls tragischen Feuer in Dortmund.

Drama in Dortmund: Ein Feuer im Wohnzimmer hat einer 19-Jährigen das Leben gekostet.

Was für ein Albtraum! Eine junge Frau (19) aus Dortmund hielt sich mit ihrer Mutter (40) im Wohnzimmer auf, als plötzlich ein Brand ausbrach – mit Flammen, die sich rasend schnell verbreiteten. So schnell, dass die 19-Jährige kaum eine Chance hatte ...

Die junge Frau erlitt schwerste Verbrennungen, an denen sie zwei Tage später verstorben ist. Über ihren tragischen Tod hat die Dortmunder Polizei am Montag (23. Mai 2022) informiert.

Polizei Dortmund: Defekt in Elektrogerät schuld an Todesfeuer?

„Nach aktuellem Ermittlungsstand ist wahrscheinlich ein Defekt in einem elektronischen Gerät die Ursache für den Brand“, so Polizeisprecher Gunnar Wortmann. Welches, sei noch unklar. Es kämen verschiedene Elektrogeräte in Frage. Wortmann: „Im Laufe der Woche wird ein Sachverständiger in die laufenden Untersuchungen mit einbezogen.“

Freitagabend war das Feuer in der Erdgeschoss-Wohnung in der Meylantstraße in Dortmund-Wickede ausgebrochen. Gegen 20.45 Uhr ging ein Notruf ein.

Rettungskräfte fanden die schwer verletzte 19-Jährige und ihre leicht verletzte Mutter vor Ort. Zwei Männer (20, 39), die sich ebenfalls in der Wohnung aufgehalten hatten, blieben mit viel Glück unverletzt. Im Feuer verendeten jedoch sechs Katzen.

19-Jährige aus Dortmund stirbt in Spezialklinik zwei Tage nach Feuer

Die junge Frau, die am ganzen Körper Verletzungen erlitten hatte, kam mit dem Rettungswagen in eine Spezialklinik für Brandopfer. Dort ist sie am Sonntag verstorben.

Laut Polizeisprecher Gunnar Wortmann gibt es bislang keinerlei Hinweise auf Brandstiftung. Offenbar sei das Feuer ohne Verschulden einer der anwesenden Personen entstanden. Die Ermittlungen der Kripo laufen. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.