„Viele schwere Themen“ Diese Persiflage-Wagen rollen durch Köln – Neuheit beim Rosenmontagszug

Heftiger Unfall in NRW Spur der Verwüstung: Fahrer rast mit Auto 50 Meter weit in Kaufhaus

Ein Wagen ist in ein Einkaufszentrum in Dortmund-Aplerbeck gerast und kam dort zum Stehen. Feuerwehrkräfte kümmern sich um das Auto. Auf dem Boden liegen zerbrochene Gegenstände.

Ein Auto ist am 3. Dezember 2022 in ein Einkaufszentrum in Dortmund gerast.

Am Samstagabend kam es in einem Dortmunder Einkaufszentrum zu Aufregung: Plötzlich raste ein Auto durch das Kaufhaus!

Ein Auto ist am Samstagabend (3. Dezember 2022) in Dortmund-Aplerbeck in ein Einkaufszentrum gefahren und hat dort eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

„Wie durch ein Wunder“ sei außer dem 53-jährigen Fahrer niemand verletzt worden, berichtete die Feuerwehr am Sonntag (4. Dezember). Doch was war der Hintergrund für die Vorkommnisse im Einkaufszentrum?

Dortmund: Autofahrer rast in Einkaufszentrum

Es heißt, der 53-jährige Dortmunder sei vermutlich wegen eines gesundheitlichen Problems von der Straße geradewegs in das Einkaufszentrum gefahren und habe dessen Glastür durchbrochen.

Der Wagen sei erst nach rund 50 Metern bei einer Postfiliale zum Stehen gekommen.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf und dem 53-jährigen Fahrer den Führerschein ab.

Eine Supermarkt-Angestellte und ein weiterer Helfer hätten den Fahrer aus dem Wagen geborgen und den Motor ausgestellt. Der Fahrer habe eine leichte Schnittverletzung erlitten.

Den Sachschaden am Pkw schätzt die Polizei auf 25.000 Euro, den Schaden an Gebäude und Ladeneinrichtung auf mindestens 50.000 Euro. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.