Dringende Suche in NRW Frau vermisst – sie schwebt in großer Gefahr

Die Polizei sucht nach einer Vermissten in NRW. Hier ein Foto von einem Einsatzwagen der Polizei.

Die Polizei sucht nach einer Vermissten in NRW. Hier ein Foto von einem Einsatzwagen der Polizei.

Mit einer dringenden Suche hat sich die Polizei in NRW an die Öffentlichkeit gewandt. Eine Frau wird vermisst. Die Ermittler sind in Sorge, die 56-Jährige schwebt in großer Gefahr.

Wer hat Angelika Hedwig Haßler gesehen? Die 56-jährige Frau aus Nordrhein-Westfalen wird vermisst. Die Polizei sucht dringend nach ihr. Den Ermittlungen zufolge soll sie sich in großer Gefahr befinden.

Die Frau wird seit Donnerstag (17. November 2022) vermisst. Gegen 10 Uhr an diesem Vormittag wurde sie zuletzt gesehen. Dann verschwand Angelika Hedwig Haßler. Bislang fehlt jede Spur von der 56-Jährigen.

Umfangreiche Suche der Polizei nach Vermisster bislang erfolglos

„Da die 56-jährige Dortmunderin auf Medikamente und ärztliche Behandlungen angewiesen ist, geht die Polizei derzeit davon aus, dass die Frau sich in akuter Lebensgefahr befindet“, so eine Pressesprecherin der Polizei Dortmund zu den Hintergründen.

Alles zum Thema Polizei NRW

Die Einsatzkräfte starteten demnach bereits umfangreiche Suchmaßnahmen. Doch bislang verlief die Suche nach der Vermissten ohne Erfolg.

So wird die Vermisste von der Polizei beschrieben:

  • Frau Haßler ist 1,65 bis 1,70 Meter groß und hat eine kräftige Statur.
  • Sie hat schwarze, kurze Haare.
  • Sie trägt dauerhaft einen schwarzen Epilepsie-Helm und hat eine auffällig große Zahnlücke.
  • Zuletzt trug sie eine graue Jogginghose, eine schwarze Regenjacke und schwarze Turnschuhe.

Die Polizei hat auch ein Foto von der Vermissten veröffentlicht. Wer erkennt die abgebildete Frau?

Die Polizei sucht nach Angelika Hedwig Haßler aus Dortmund.

Die Polizei sucht nach Angelika Hedwig Haßler aus Dortmund.

Die 56-Jährige ist in einer Einrichtung für psychisch Kranke untergebracht und der Polizei zufolge multiple Vorerkrankungen. „Da sie auch die entsprechenden Medikamente seit ihrem Verschwinden nicht eingenommen hat, besteht zusätzlich ein hohes Risiko für eine entsprechende hilflose Lage“, so die Pressesprecherin weiter.

Suche in ganz NRW: Vermisste könnte öffentliche Verkehrsmittel genutzt haben

Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Suche nach der Vermissten nicht auf den Raum Dortmund beschränkt. In der Vergangenheit habe sie bereits wiederholt ziellos öffentliche Verkehrsmittel genutzt.

Wer erkennt Angelika Hedwig Haßler wieder oder kann Angaben zu ihrem aktuellen Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0231/132-7441 und unter der zentralen Notrufnummer 110 entgegen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.