13-Jährige sexuell belästigt Nach Schock-Tat in Bonner Linie 612: Polizei nimmt Fahndung zurück

Zwei Streifenwagen parken hintereinander.

Die Bonner Polizei konnte einen Tatverdächtigen ermitteln, der im Sommer ein Mädchen in einem Linienbus sexuell belästigt haben soll. Das gab sie am Samstag (19. November 2022) bekannt. Das Symbolfoto zeigt Streifenwagen der Kölner Polizei am 16. Juni 2022. 

Die Polizei in Bonn hat eine öffentliche Fahndung zurückgenommen. Gesucht wurde ein Mann, der ein 13-jähriges Mädchen belästigt haben soll.

Eine Öffentlichkeitsfahndung der Bonner Polizei hat Erfolg. Vier Monate, nachdem ein Unbekannter eine 13-Jährige in einem Linienbus sexuell belästigt haben soll, ist ein Tatverdächtiger ermittelt worden. 

Dank Hinweisen aus der Öffentlichkeit, wie die Polizei am Samstag (19. November 2022) bekannt gab. Einen Tag zuvor hatten die Ermittlerinnen und Ermittler Fotos des bis dato unbekannten Mannes veröffentlicht und um genau solche Hinweise gebeten. 

Polizei Bonn suchte nach Sex-Täter: 13-jähriges Mädchen belästigt

Der Fall geht zurück auf den 18. Juli 2022. An dem Tag soll der Verdächtige das Mädchen erstmals gegen 19.45 Uhr an der Bushaltestelle Moltkestraße in Bad Godesberg angesprochen haben. Die Minderjährige wollte sich der Situation entziehen, wurde aber bis zur Haltestelle Bonner Straße verfolgt.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Dort stiegen beide in den Bus der Linie 612 in Fahrtrichtung Bonn-Dottendorf. Im Bus soll sich der Tatverdächtige neben das Mädchen gesetzt und sie sexuell belästigt haben.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Als die 13-Jährige den Bus an der Haltestelle Weststraße verließ und zum Haus einer Freundin ging, soll der Tatverdächtige ihr weiter gefolgt sein. Als das Mädchen im Haus war, wurde der Mann von Zeugen hinter einem Stromkasten bei der Selbstbefriedigung erwischt. Dann flüchtete der Mann über die Bernkasteler Straße. 

Erst nach Veröffentlichung von Fotos aus Überwachungskameras konnte der Gesuchte vier Monate nach der Tat dank der Öffentlichkeit ermittelt werden. „Die Fahndung wird hiermit zurückgenommen“, so ein Sprecher der Bonner Polizei. (tw, iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.