SEK-Einsatz in Hennef Mike P. wollte Opfer mit Baseballschläger töten

Attacke Bonn Baseballschläger 170927

Mike P. (21) wird auf dem Lidl-Parkplatz abgeführt.

Hennef/Bonn – Aufregung für zahlreiche „Lidl“-Kunden: Dienstagabend wollten sie ihre Einkäufe erledigen – und befanden sich plötzlich mitten in einem Krimi!

Zugriff auf Parkplatz

Auf dem „Lidl“-Parkplatz in Hennef, Emil-Langen-Straße, kam es zu einem SEK-Einsatz. Vermummte Kräfte überwältigten gegen 19.30 Uhr zwei Männer (21, 34), als diese in einem Auto vorfuhren.  Das Duo wurde in Handschellen abgeführt.

Mit Baseballschläger zugeschlagen

Der 21-jährige Mike P. (Name geändert) steht in dringendem Tatverdacht eines versuchten Tötungsdeliktes. Am 22. September soll er versucht haben, im Bereich des Hennefer Kurparks einen Mann (20) mit einem Baseballschläger zu töten.

P. gilt als gewaltbereit

Ermittlungen der Bonner  Staatsanwaltschaft  und Kripo hatten schließlich auf die Spur von Mike P. geführt. Jetzt seine Festnahme. Diese erfolgte durch ein Spezialeinsatzkommando aus Düsseldorf. Denn P. gilt als gewaltbereit und es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass er bewaffnet war.

Hunde erschossen

„Bei der Durchsuchung seiner Wohnung  stellten die Ermittler mehrere Waffen sicher“, so Polizeisprecher Robert Scholten. Zu Beginn der Maßnahme hätten die Spezialkräfte zwei in der Wohnung angetroffene Hunde erschossen. Nach EXPRESS-Infos handelte es sich um größere Kampfhunde.

Mike P. wurde wegen des Verdachts des versuchten Totschlags dem Haftrichter vorgeführt.  Sein Begleiter (34), der ebenfalls am „Lidl“ festgenommen worden war, kam auf freien Fuß – aber nur kurz…

Zweiter Großeinsatz

Mittwochvormittag nahm die Polizei ihn sowie vier weitere Tatverdächtige bei einem erneuten Großeinsatz fest. Dabei ging es um Drogenhandel im größeren Stil. Rund 100 Beamte (darunter aus Bonn, Aachen) durchsuchten insgesamt acht Wohn- und Geschäftsgebäude in Hennef und Siegburg, stellten neben Drogen, Bargeld und Handys auch unterschiedliche Waffen sicher.

Zu der Bande soll auch Mike P. gehören. Der saß zu dem Zeitpunkt aber ja bereits hinter Gittern. Der 21-Jährige ist wegen Drogendelikten polizeibekannt. Nach EXPRESS-Infos könnte die brutale Baseballattacke im Zusammenhang mit einem Drogenstreit stehen. P. und Opfer sollen sich kennen.

(exfo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.