Ohne Seife und Klopapier Gruselige Stadtführungen über Pest und Cholera in Bonn

Neuer Inhalt

Pest, Cholera, Corona: Der Bonner Stadtführer Daniel Friesen bietet mit seinem Team am 7. und 8. August Spezial-Touren an.

Bonn – Corona ist nicht die erste Pandemie, mit der die Bonner fertig werden müssen. „Bonn wurde häufig von Pest und Cholera heimgesucht“, sagt der Bonner Historiker und Stadtführer Daniel Friesen.

Mit zwei kostenlosen Spezial-Führungen seines Unternehmens „Bonn City Tours“ will der 29-Jährige am 7. und 8. August einen Blick zurückwerfen – und der wird gruselig. 

„Die Menschen sollen Schaudern, aber wir wollen mit der Führung auch Mut machen“, sagt Friesen. „Alle machen gerade eine harte Zeit durch, aber die meisten haben „nur“ einen eingeschränkten Alltag. Die Pest löschte im Mittelalter die Hälfte der Bonner Stadtbevölkerung aus.“

Hygiene im mittelalterlichen Bonn: Fehlanzeige!

In Sachen Hygiene sah es im Bonn des 14. Jahrhunderts düster aus: Es gab keine Kanalisation, weder Seife noch Toilettenpapier. „Brauereien gab es nicht nur, weil das Bier geschmeckt hat, sondern auch um das Grundwasser steril zu bekomme“, erzählt Friesen.

Infektionskrankheiten wie Pest und Cholera verbreiteten sich rasant. Gab es schon damals Hygiene-Vorschriften und Verschwörungs-Theorien? Auf den Spezial-Touren erzählen Friesen und sein Stadtführer-Team dazu Anekdoten, zum Beispiel von einem Bonner Bäcker, der sein Brot mit den Füßen knetete und dafür aus der Zunft geschmissen wurde.

Stadtführungen im Corona-Modus: Kleingruppen und neue Führungen

Zurück in die Gegenwart: Wegen der aktuellen Hygiene-Vorschriften ist die Anzahl der Tickets für die Touren begrenzt. Zu den Terminen werden mehrere Gruppen à 10 Leuten zeitversetzt starten.

Erst seit Mai darf Friesen wieder Stadtführungen durch Bonn anbieten. „Wir haben die Corona-Pause genutzt um für diese Spezial-Führungen zu recherchieren“, sagt er. Der Lockdown habe sein junges Unternehmen „Bonn City Tours“ aber auch hart getroffen. Friesen musste die Hälfte seiner Mitarbeiter entlassen.

Stadtführung durch Bonn: Tipp für Urlaub Zuhause

Der Tagestourismus laufe wieder gut. „Der macht aber nur ein Drittel des Einkommens aus. Firmen-Ausflüge, Hochzeiten und andere Feste fallen weg. Ich hoffe, wir kommen über den Winter“, sagt Friesen. Ein Lichtblick: Die Menschen, die nun Urlaub in der Heimat machen.

Tourist sein in der eigenen Stadt - das war Friesens Idee, als er „Bonn City Tours“ 2017 gründete: „Auch ich musste damals erstmal einige Geschichten über meine Heimatstadt Bonn lernen.“ Das Konzept kostenloser Stadt-Touren brachte er aus Irland mit.

Gruselige Stadtführung zu Pest und Cholera in Bonn: Termine

Die Stadtführungen auf Deutsch und Englisch starten am Freitag (7. August) um 18 Uhr und am Samstag (8. August) um 11 Uhr am Alten Rathaus und enden am Alten Friedhof. Die Tickets gibt es kostenlos online. (lmc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.