Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand ausgebrochen – Feuerwehr und Hubschrauber im Einsatz

Green Juice Festival Blackout sorgt für Schockmoment – Antilopen Gang liefern grandioses Finale 

Feuerwerk beim Green Juice Festival in Bonn. Im Hintergrund die Bühne.

Mit einem großen Feuerwerk endete am 31. Juli 2022 das Green Juice Festival in Bonn.

Perfektes Wetter, tolle Stimmung und starke Bands: Das Green Juice Festival in Bonn stieß nach zwei Jahren Corona-Pause in neue Dimensionen vor. Die Antilopen Gang waren das letzte Highlight, auch ein Strom-Blackout am Freitag trübte die Stimmung nicht.

Auch in Bonn hat der Festival-Stillstand ein Ende: Das Green Juice Festival in Neu-Vilich stieß in neue Dimensionen vor. 14 Jahre, nachdem die Brüder Julian und Simon Reininger mit einer Lkw-Bühne und 200 Zuschauern gestartet sind, ist daraus ein dreitägiges Happening mit nahmhaften Headlinern geworden. 

Die Beatsteaks machten am Donnerstag heftig Stimmung, die Orsons waren am Freitag Topact, als letztes Highlight räumte die Antilopen-Gang nochmal richtig ab.

„15.000 Menschen im Park hinter unserem Elternhaus – wenn uns das 2008 beim ersten Green Juice Festival jemand gesagt hätte, wir hätten es nicht geglaubt. Dieses Wochenende war herausragend. Die Zuschauer*innen haben eine riesige Party gefeiert und Bands und Künstler*innen haben richtig abgeliefert“, sagte Julian Reininger.

Einziger Schockmoment war ein Strom-Blackout am Freitagabend. Doch pünktlich zu den Leoniden hatte das angerückte Technische Hilfswerk die Probleme wieder im Griff. Reininger: „Das war ganze Arbeit. Großen Dank an die Männer vom THW!“

Green Juice Festival: Beatsteaks hatten in Bonn-Vilich sichtlich Spaß

Das Festival auf der Wiese hinter dem Elternhaus der Reiningers hat inzwischen gibt es noch eine Elektro-Bühne und statt grillenden Nachbarn bieten reichlich Food-Trucks für jeden etwas an.

Doch familiär heißt nicht, dass nicht richtig gerockt wird: Wenn die Musik aus den Boxen dröhnt, geht es natürlich auch in Neu-Vilich ordentlich ab. Und man merkt den Leuten an, dass sie nach der Corona-Pandemie Bock auf Sommer, Sonne und Musik haben.

„Ihr seid Spitze“, rief Beatsteaks-Frontmann Armin Teutoburg-Weiß. Der spielte vor kurzem noch mit seiner Band vor Zehntausenden bei Rock am Ring und Rock im Park – und nun eben in der Bonner Nachbarschaft. Auch die anderen Bands genossen die Atmosphäre und das feierwütige Publikum, nach der Meerbuscher Band Massendefekt war es die Aachener und Düsseldorfer Antilopen, die noch einmal das komplette Publikum in Begeisterung versetzte.

Green Juice Festival in Bonn: „Resonanz ist überwältigend“

Während der Zugabe der Antilopen Gang gab es ein großes Abschluss-Feuerwerk, dann blickten die Veranstalter voraus. „Die Resonanz war überwältigend“, sagt Julian Reininger. „Wir waren noch nie ausverkauft – in diesem Jahr war es dann so weit.“ Kein Wunder, dass es auch schon einen Termin für die nächste Ausgabe gibt: Am 4. und 5. August 2023 feiert das Festival sein 15-jähriges Jubiläum.

Reininger: „Es war ein großartiges Wochenende mit Familie und Freunden. Wir kommen wieder und ich hoffe, alle, die jetzt hier waren, sind dann auch wieder dabei!“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.