„Bares für Rares“-Star aus Bornheim Einbruchs-Schock für schöne Susanne Steiger

susanne steiger bares für rares

Susanne Steiger ist die Schmuck-Queen im „Bares für Rares“-Team. Hier mit Wolfgang Pauritsch, Fabian Kahl, Ludwig Hofmaier und Walter Lehnertz (von links)

Bornheim – Bei wem schon mal eingebrochen wurde, weiß: Es ist ein Schock, oft verändert ein Einbruch sogar das ganze Leben. Diese schlimme Erfahrung musste jetzt auch „Bares für Rares“-Star Susanne Steiger (37) machen. 

Die TV-Schönheit führt in Bornheim auf der Königstraße ein Juweliergeschäft – und das wurde in der Nacht zu Donnerstag zum Ziel eines Einbrechers. Der Unbekannte schlug die Schaufensterscheibe ein, raffte Schmuck aus der Auslage zusammen und flüchtete damit. 

„Bares für Rares“-Star aus Bornheim: Erster Einbruch in 13 Jahren

„Die Polizei hat mich gegen 5.30 Uhr aus dem Bett geklingelt“, erzählt Susanne Steiger und muss schlucken. „Ich habe das Geschäft seit 13 Jahren – und das ist der erste Einbruch. Das gibt einem ein komisches Gefühl...“ Der Täter sei zudem äußerst skrupellos vorgegangen. 

Zum Glück sei der entstandene Schaden nicht immens, so die Bornheimerin, die im „Bares für Rares“-Team die Schmuck-Queen ist, da sie meist auf Schmuckstücke oder andere Preziosen bietet. Der Unbekannte habe nur einige Artikel für die jüngere Kundschaft mitgenommen. 

„Bares für Rares“-Star aus Bornheim: Wegen Corona nichts Lohnenswertes zu holen

„Mein Geschäft ist natürlich wegen des Coronavirus ebenfalls geschlossen, daher ist dort nichts Lohnenswertes zu holen“, so die 37-Jährige. Dennoch habe ihr der Einbruch Angst gemacht. 

Hier lesen Sie mehr: So tickt Schmuck-Queen Susanne Steiger aus Bornheim

Jetzt ermittelt die Polizei. Die Fahnder haben bereits Spuren und Beweismittel gesichert. „Bislang gibt es aber noch keine Hinweise zu Tatverdächtigen“, so ein Sprecher. 

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 34 bitten daher um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die mit dem Geschehen in Verbindung stehen könnten. Wer in der Nacht zu Donnerstag (2. April) etwas gesehen hat, meldet sich bitte unter 0228/150 oder KK34.Bonn@polizei.nrw.de. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.