Transporter-Unglück in Bonn Schweine fallen während der Fahrt auf Autobahn

Durch die geöffnete Tür fielen die Schweine in dem Transporter auf die Fahrbahn der Autobahn bei Bonn. Auf dem Foto drängen sich Schweine in einem Transporter.

Durch die geöffnete Tür fielen die Schweine in dem Transporter auf die Fahrbahn der Autobahn bei Bonn. Das Symbolfoto wurde 2020 in Rheda-Wiedenbrück aufgenommen.

Während der Fahrt hat sich nachts auf der A565 bei Bonn die Tür eines Schweine-Transporters geöffnet. Die geladenen Schweine flogen dadurch ungehindert auf die Fahrbahn der Autobahn.

Bonn. Mitten in der Nacht ist es am Montag (23. August) zu einem Unglück mit einem Schweine-Transporter auf der A565 gekommen. Die Tür des Transporters hatte sich während der Fahrt geöffnet.

Bonn: Tür von Schweine-Transporter öffnet sich während der Fahrt auf Autobahn

Laut Informationen der Polizei Köln hatte gegen 0.30 Uhr ein Fahrer eines Schweine-Transporters die Polizei alarmiert, da sich scheinbar eine Tür seines Transporters während der Fahrt auf der A565 geöffnet hatte. Die Konsequenz: Die Schweine in dem Transporter stürzten ungehindert auf die Straße. Als die Polizei vor Ort eintraf, fanden die Beamten drei schwer verletzte Schweine vor. Eines der Schweine starb noch vor Ort an den Verletzungen, die anderen zwei Schweine mussten von den Beamten getötet werden.

Fahrbahn auf A565 wegen Schweine-Transporter-Unfall gesperrt

Durch den Unfall musste eine Fahrbahn auf der Strecke zwischen Bonn-Hardtberg und Meckenheim-Nord gesperrt werden. Gegen 2.30 Uhr konnte die Fahrbahn, dann wieder freigegeben werden. Der Fahrer des Schweine-Transporters erhielt wegen der mangelhaften Ladungssicherung eine Anzeige. (lh)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.