Bombendrohung in NRW-Großstadt Rathaus nach Drohanruf evakuiert – Polizei sperrt Gelände

Schwerverletzte im Ruhrgebiet Pkw kracht auf Autobahn-Tankstelle in die Zapfsäule

Am 14. November 2021 ist auf der A40 ein Autofahrer in eine Zapfsäule gerast

An der A40 bei Bochum ist ein Autofahrer in eine Tankstelle gerast. Vier Menschen wurden verletzt.

Am Sonntagmorgen ist ein Autofahrer in die Zapfsäule einer Tankstelle an der Autobahn A40 bei Bochum gefahren. Vier Menschen wurden dabei schwer verletzt.

Bochum. Furchtbarer Unfall in NRW am Sonntagmorgen (14. November). Gegen 4.58 Uhr ging, so berichtet es die Feuerwehr Bochum, der Notruf ein – gemeldet wurde ein Unfall an einer Tankstelle.

Aus noch unklaren Gründen, so die Feuerwehr weiter, sei ein Pkw auf dem Gelände der Tankstelle in eine Zapfsäule geprallt.

A40 bei Bochum: Auto rast in Tankstelle – vier Schwerverletzte

Als die Kräfte der Feuerwehr Bochum eintrafen, hatten drei Personen das Fahrzeug bereits verlassen. Der vierte Schwerverletzte wurde aus dem Fahrzeug befreit.

Alles zum Thema Polizei NRW
  • Raser auf A2 gestoppt Unfassbar, was auf der Tacho-Anzeige stand – illegales Autorennen?
  • Tödliche Attacke in NRW-Disco Polizei nimmt Verdächtigen fest – Club trifft weitreichende Entscheidung
  • Kalletal Mutmaßlicher Axtmörder (36) aus NRW an deutscher Grenze gefasst
  • Opfer war erst 13 NRW-Fahndung nach vier Monaten erfolgreich: Gesuchter stellt sich Polizei 
  • Angriff in Dortmunder Gaststätte Mann (33) mit Stich schwer verletzt – Täter unbekannt
  • Alkohol, Drogen, Schläge Besoffener Mann (39) von NRW-Polizei gestoppt – sein Beruf sorgt für Schock
  • Festnahme auf der A57 Nach Kontrolle: Bundespolizei schnappt gesuchten Mann (20) 
  • Hinweise auf Tötungsdelikt Schock in NRW: Radfahrer entdeckt Leiche, es ist wohl die vermisste 17-Jährige
  • NRW Gruselfund im Keller: Totes Baby – Mordkommission ermittelt
  • Dank von NRW-Polizei Manchmal sitzt ein „Engel“ am Bankschalter – sonst wären 65.000 Euro futsch
Unfall A40 Bochum

Auf der A40 in Bochum ist ein Auto in die Zapfsäule einer Autobahn-Tankstelle gerast

Die Verletzten wurden durch vier Notärzte vor Ort versorgt und zur weiteren Behandlung in verschiedene Krankenhäuser transportiert.

Der leitende Notarzt der Feuerwehr Bochum unterstützte den Einsatz vor Ort. Die Feuerwehr sperrte die Einsatzstelle ab und bereitete vorsorglich einen Schaumlöschangriff vor. Um 6.15 Uhr war der Einsatz, bei dem 49 Kräfte vor Ort waren, beendet.  Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.