Polizei Bergisch Gladbach warnt Frau (75) reagiert auf Anzeige in Zeitung, es nimmt fatale Wendung

Die Rentnerin erhielt kurz darauf einen Anruf von einer freundlichen Frauenstimme (hier ein Symbolfoto).

Die Rentnerin erhielt kurz darauf einen Anruf von einer freundlichen Frauenstimme (hier ein Symbolfoto).

Nach einem schockierenden Betrugsfall in Bergisch Gladbach warnt die Polizei vor der fiesen Masche. Die Seniorin hat ihre gesamten Ersparnisse verloren.

Bergisch Gladbach. Schlimme Folgen hatte eine vermeintliche Anzeige aus einer bekannten Zeitung für eine 75 Jahre alte Seniorin aus Bergisch Gladbach. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und warnt vor der fiesen Masche.

Seniorin aus Bergisch Gladbach reagiert auf Anzeige

Wie die Polizei am Dienstag (24. August) berichtet, war die Rentnerin davon ausgegangen, dass die Werbeanzeige aus einer bekannten Zeitung stammte. „In dieser Anzeige, die einen Bericht über eine bekannte TV-Sendung enthielt, wurden hohe Gewinne versprochen, sofern man Investitionen tätige“, so ein Pressesprecher der Polizei.

Der Betrug fing an mit einer vergleichsweise niedrigen Summe – doch dann schnappte die Falle zu.

Bergisch Gladbacherin überweist kleinen Betrag, dann übernehmen Betrüger

Demnach hatte die Bergisch Gladbacherin zunächst 250 Euro auf ein Konto in Litauen überwiesen. Kurze Zeit später nahm eine freundliche Frauenstimme per Telefon mit ihr Kontakt auf und überredete die Seniorin, mittels eines Programms für den Fernzugriff Kontakt zu Ihrem PC zu gewähren.

Hier wurden laut Angabe der Seniorin weitere Programme installiert und auch auf ihrem Handy sollten Apps installiert werden.

Handy und PC ferngesteuert: Alle Ersparnisse weg

Mit fatalen Folgen. Denn kurz darauf hatte die Dame keinen Zugriff mehr auf ihr Handy. Stattdessen übernahmen die Betrüger.

Kurze Zeit später bemerkte die Seniorin, dass zwei Überweisungen von ihrem Konto getätigt wurden, und zwar auf ein Konto mit ihrem Namen. Doch da war es bereits zu spät.

Da die Seniorin aber kein Konto bei besagter Bank besitzt, geht die Polizei zwar davon aus, dass die Betrüger mithilfe einer Ident-App ein neues Konto eröffnet und das Geld transferiert haben. Doch das Geld ist futsch.

14.000 Euro rissen sich die Betrüger unter den Nagel – die gesamten Ersparnisse der 75-Jährigen aus Bergisch Gladbach. Die Ermittlungen dauern an. Doch ob die Seniorin ihr Geld jemals wieder sieht, steht in den Sternen. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.