Formel 1 Singapur-Krönung verpasst: Teamkollege jubelt, aber Verstappen noch nicht Weltmeister

Horror in NRW Vorfall auf Volksfest: Menschen auf Karussell in 25 Metern Höhe gefangen

In Aachen kam es auf einem Volksfest zu einen Großeinsatz der Feuerwehr: Ein Kettenkarussell in Aachen blieb plötzlich stehen. Unser Symbolbild wurde in Herne 2014 aufgenommen.

In Aachen kam es auf einem Volksfest zu einen Großeinsatz der Feuerwehr: Ein Kettenkarussell in Aachen blieb plötzlich stehen. Unser Symbolbild wurde in Herne 2014 aufgenommen.

Horror auf dem beliebten NRW-Volksfest ganz im Westen: Plötzlich hingen Gäste des „Öcher Bend“ in 25 Metern Höhe fest.

Gefangen in einem Kettenkarussell 25 Meter über der Erde: Rund eine Stunde mussten 24 Menschen am Mittwochabend, 27. April 2022, in Aachen in luftiger Höhe ausharren.

„Der Sky Glider, ein modernes Kettenkarussell mit 40 Meter hohem Mast, war in rund 25 Metern Höhe stehengeblieben“, berichtete die „Aachener Zeitung“. Das Fahrgeschäft kam gegen 21 Uhr auf dem Volksfest „Öcher Bend“ in der Luft zum Stehen und fuhr folglich nicht mehr herunter.

Dann rettete die Feuerwehr die Fahrgäste, darunter vier Kinder, mit Drehleitern aus dem Karussell. Die Menschen wurden von Rettungskräften untersucht, niemand wurde ernsthaft verletzt.

Aachen: Volksfest endet mit Feuerwehreinsatz

Jedoch stellte die Rettung eine relativ große Herausforderung für die alarmierte Feuerwehr dar: Die Retter der Feuerwehr seien mit einem Großaufgebot zum Einsatzort ausgerückt. Im Gepäck habe man auch gleich zwei Hubrettungsbühnen der Höhenrettung gehabt. Insgesamt zwölf Gondeln mit Platz für je zwei Menschen hat der Sky Glider. Warum das Karussell plötzlich den Geist aufgab ist bisher nicht abschließend geklärt.

Laut „Aachner Zeitung“ habe sich der Bereich rund um das Kettenkarussell bis auf wenige Schaulustige schnell geleert. Der Betrieb auf dem Rest der Kirmes sei nebenher weitergelaufen.

Der „Öcher Bend“ ist ein beliebter Rummel, der normalerweise zweimal pro Jahr auf dem Bendplatz in Aachen stattfindet. Die Veranstaltung ist geschichtsträchtig und wurde bereits im Spätmittelalter gefeiert: Schon im Jahr 1413 wurde das große Volksfest erstmals erwähnt. (dpa/dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.