Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Junge lag leblos vor Haus in Aachen 12-Jähriger tot aufgefunden – Polizei ermittelt

rettungskräft trage

Jede Hilfe kam für den Jungen in Aachen zu spät (hier ein anderer Einsatz von Rettungskräfte in NRW).

Aachen – Ein 12-jähriger Junge ist in Aachen am Mittwoch (24. Februar) tot aufgefunden worden. Das Kind lag demnach leblos vor einem Haus. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

  • 12-Jähriger tot in Aachen aufgefunden
  • Junge lag leblos auf Grünfläche vor Haus
  • Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Wie die Polizei am Donnerstag (25. Februar) berichtet, wurde der 12-Jährige am späten Mittwochabend gegen 22 Uhr auf einer Grünfläche vor einem Haus in der Perliserkerstraße in Aachen gefunden. Sofort wurden die Feuerwehr und der Notdienst alarmiert.

Junge tot vor Haus in Aachen gefunden, jede Hilfe zu spät

Doch jede Hilfe kam zu spät. Trotz aller Versuche, den Jungen zu reanimieren, konnte nur noch der Tod des Kindes festgestellt werden.

Die Hintergründe sind unterdessen noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Zum jetzigen Zeitpunkt (25. Februar) konnte jedoch noch keine genaue Todesursache ermittelt werden.

Junge tot aufgefunden: Keine Hinweise auf Straftat

Nur so viel sagte ein Pressesprecher: „Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Hinweise auf eine Straftat.“

Alles deute auf einen schrecklichen Unfall. Doch auch über die Umstände konnten die Ermittler aufgrund der laufenden Ermittlungen noch keine Angaben machen. Lediglich, dass es sich um einen Verkehrsunfall handelt, konnte ausgeschlossen werden, so die Polizei auf Anfrage des EXPRESS. Der Junge wurde vor einem Haus auf einem Rasen aufgefunden.

Große Menschenmenge vor Haus in Aachen, Polizeieinsatz

Der Leichenfund hatte in der Nacht zum Donnerstag (25. Februar) für großes Aufsehen und Bestürzung gesorgt. Vermutlich hatten Passanten den leblosen Körper des Jungen entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert.

Vor dem Haus in der Perliserkerstraße in Aachen kam es im Anschluss zu einer großen Menschenansammlung. Die Polizei sperrte den mutmaßlichen Unfallort ab.

Es meldeten sich zudem mehrere Zeugen, die jetzt vernommen werden sollen.

Obduktion des toten Jungen in Aachen soll Aufschluss bringen

Auch eine rechtsmedizinische Untersuchung soll Aufschluss zu dem schrecklichen Vorfall bringen. Dies könnte aber noch bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen, bis die Ergebnisse vorliegen, so ein Polizeisprecher gegenüber dem EXPRESS.

Zudem solle abgewartet werden, bis die Zeugenvernehmung abgeschlossen sei, bevor weitere Vermutungen zur Todesursache angestellt werden.

Die Identität des Jungen sei unterdessen geklärt. Aus Gründen des Opferschutzes wird derzeit jedoch nicht darüber berichtet. (jv)