Kölner Autobahnpolizei VW Touran auf A4 gestoppt: Brisante Pflanzenladung für eine Stadt bestimmt

Cannabissetzlinge in mehreren Karton verpackt

In dem VW Touran, den Zivilpolizisten am Dienstag (1. Februar 2022) auf der A4 stoppten, befanden sich diese Kartons voll mit Cannabis-Setzlingen. 

Zivilpolizisten hatten den richtige Riecher, als sie auf der A4 einen VW Touran anhielten. 

Dass man auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Köln immer mit einer unverhofften Kontrolle rechnen muss, macht ein Cannabisfund am Dienstagnachmittag (1. Februar 2022) auf der A 4 bei Weisweiler deutlich.

Die Kontrolle kam für den betroffenen Fahrer überraschend – aber auch für die Polizisten gab es eine Überraschung, allerdings eine schöne. 

Autobahnpolizei Köln: VW Touran gestoppt und Ladung sichergestellt 

Denn das, was die Zivilpolizisten der Autobahnpolizei Köln in einem gestoppten VW Touran entdeckten, findet man auch als Polizist nicht alle Tage. Denn der Touran war mit zahlreichen Pappkartons beladen  – jeder einzeln voll mit Cannabis-Setzlingen. Insgesamt mehr als 1600 Stück. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Die Pflanzen wurden beschlagnahmt. Sie hätten, wenn sie groß geworden wären, vermutlich insgesamt mehr als 80 Kilo Cannabis pro Ernte mit einem Straßenverkaufswert von fast einer Million Euro erbracht.

Der 32-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen, die Ladung beschlagnahmt. Neben dem Wagen stellten die Einsatzkräfte bei ihm auch mehrere Mobiltelefone sicher. „Nach ersten Erkenntnissen war der 32-Jährige mit der verbotenen Fracht auf dem Weg nach Köln“, so ein Polizeisprecher. Das zuständige Kommissariat in Aachen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.