Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden
Neuer Inhalt

Partystop offiziell: Das war's: Ballermann-Tempel endgültig für 2020 dicht

megapark

Die Ballermannstars Lorenz Büffel, Isi Glück und Julian Benz haben wegen Corona im Megapark ausgefeiert.

Foto:

Lorenz Büffel

Palma de Mallorca -

Das ist endgültig der Super-Gau für die Partymeile schlechthin!

Welcher deutsche Mallorca-Tourist kennt ihn wohl nicht? Doch seit Montagmittag ist das, was viele Partyfreunde schon lange befürchtet hatten, offiziell: Der Megapark an der Playa de Palma und andere Großdiskotheken bleiben im Sommer 2020 wegen der Corona-Krise definitiv geschlossen.

Ballermann: So begründen die Bosse das Party-Aus

„Tito's, BCM Disco Empire, Megapark und The Club werden die Türen in diesem Sommer nicht öffnen", heißt es in der Pressemitteilung. Hunderte Mitarbeiter sind betroffen.

Eine Folge des Verbots der Balearen-Regierung, Diskotheken an den klassischen Feiermeilen der Insel zu öffnen. Die Bosse in ihrer Stellungnahme: „Es handelt sich um eine schwere Entscheidung, die auf die ungewöhnliche Entscheidung der Balearen-Regierung zurückzuführen ist, die Aktivität der Party-Säle und Diskotheken auf der Insel nicht zu erlauben, insbesondere an der Playa de Palma und in Magaluf."

Ein herber Schlag, vielleicht der k.o. für die gesamte Ballermann-Szene?

Dementsprechend herrscht unter den Künstlern Depri-Stimmung. Die Einnahmen durch die gecancelten Auftritte fallen ja weg.

Megapark-Kellner Chris erklärt EXPRESS die Lage

„Für alle Mitarbeiter ist das einfach furchtbar, die sind fertig", sagt Spaßsänger Lorenz Büffel stellvertretend, der einen Mutmach-Post in den sozialen Netzwerken trotzig verbreitete.

EXPRESS fragte Chris Stadler (32), der seit sechs Jahren im Megapark kellnert: „Bis zuletzt war die Hoffnung noch groß, das letzte Bier war noch nicht ausgeschenkt", sagt er, „nett ist, dass viele Stammgäste von mir sich heute gemeldet haben und fragen, wie es mir geht. Aber was soll ich antworten? Wir bekommen Kurzarbeiter-Zeitgeld, damit komme ich über die Runden. Aber dass man nicht arbeiten kann, das macht das Ganze noch verrückter. Ich schaue aus dem Fenster, klarer blauer Himmel, die Vögel zwitschern und du weißt: was hätten wir heute für eine Party geschmisssen?"

KellnerChris

Megapark-Kellner Chris in seinem Element. Doch Bilder wie dieses wird es dieses Jahr nicht geben.

Foto:

EXPRESS

Der Gastro-Profi stand stets seinen Mann an der Theke, prostete sich jahrelang mit den Gästen und Stars zu. Doch jetzt heißt es auf der Insel: Partystop.

Und ob und wie es weitergeht, weiß Stand heute (29. Juni) niemand.

Stadler fix und alle: „Wir sind alle gefühlstechnisch auf null. Es ist hart. Ich als Kellner brauche den Spaß, die Action mit den Menschen. Unser Arenal ist unsere Partyszene, da sind halt die Diskotheken. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll."